Home Meldungen
Artikel
Reportage Training, Kurs Caritas, Frauen Selbstsicherheit und Intensivkurs

Landeslehrgang-Kursleiterfortbildung „Fit für die Fete“

Am 29.04.2017 fand in Großbeeren der Landeslehrgang-Kursleiterfortbildung für Frauen-Selbst- Sicherheitskurse statt. Der Lehrgang wurde von Frauke Schlichting, Direktorin Zielgruppen des NJJV, 2. Dan Ju-Jutsu, und Andreas Woyth, 3. Dan Ju-Jutsu, im Team-Teaching geleitet. An dem Seminar nahmen ausgebildete KursleiterInnen für Frauen-Selbst- Sicherheitskurse bzw. Trainer des DJJV teil.

Neben TeilnehmerInnen aus Brandenburg waren auch VertreterInnen aus Berlin und Kiel anwesend.

Frauke und Andreas sind selbst erfahrene Kursleiter für Frauen-Selbst- Sicherheit und haben das Konzept „Fit für die Fete“ in Niedersachsen ins Leben gerufen. „Fit für die Fete“ richtet sich an die Zielgruppe Mädchen/junge Frauen und schließt damit die Lücke zwischen den „Nicht-mit- mir“-Kursen und den Frauen-Selbst-Sicherheitskursen.

Sehr anschaulich und vorrangig durch Erleben wurde den TeilnehmerInnen das Konzept vermittelt. Von der Vorbereitungsphase der Feier über die eigentliche Party bis zum Nachhauseweg wurden für alle zeitlichen Phasen einer Feier unterschiedliche Möglichkeiten der Prävention und Selbstbehauptung bis hin zur Selbstverteidigung aufgezeigt. Besonders die Gefahrenquellen wurden hervorgehoben, die zum Beispiel durch die Wahl der Kleidung, den Genuss von Alkohol und/oder auch durch schlechte Planung oder unzureichende Absprachen
entstehen können. Bei allem gilt es, den jungen Frauen keine Verbote zu erteilen, sondern ihnen hilfreiche Tipps auf den Weg zu geben, damit sie sicher und mit viel Spaß jede Party genießen können und gesund wieder zu Hause ankommen.

Den TeilnehmerInnen wurde im Nachgang an das Seminar das Konzept samt Materialliste zur Verfügung gestellt, sodass nun auch Vereine in Brandenburg die
Kurse „Fit für die Fete“ anbieten können.

Vereinsprüfung am 05.04.2017

 

Der Vorstand gratuliert allen Teilnehmern zum erfolgreichen ablegen der Prüfung. Macht weiter so und habt viel spaß dabei.

Der Vorstand

Reportage Selbstverteidigung in Großbeeren hier klicken

Frauen - Selbstsicherheitstraining bei der Caritas
An zwei Samstagen hatten wir, Jana Negendank und Maria Spielmann vom Budokan Großbeeren e.V., bei der Caritas in Oranienburg einen Workshop für Frauen-Selbstsicherheit geleitet.
Die 8 Teilnehmerinnen waren Frauen mit geistigen und zum Teil körperlichen Einschränkungen, die unterschiedlich ausgeprägt waren.
Innerhalb des Workshops wurden, wie bei den anderen Frauen-Selbstsicherheitstrainings auch, Theorie und Praxis vermittelt. Hoher Wert wurde darauf gelegt, in Sicherheit zu bleiben oder schnellstmöglich wieder in Sicherheit zu gelangen. Hierzu wurden viele Tipps zur Prävention vermittelt und auch gemeinsam erarbeitet.
Neben der Prävention ist die Selbstbehauptung sehr wichtig. Diese beginnt nicht erst beim „Nein!“ sagen, sondern schon bei der Körperhaltung, dem Blickkontakt und der Begrüßung mit (kräftigem) Händedruck. Gerade hier konnten wir schnell einen Lerneffekt erzielen, den die Frauen nun im Alltag stetig umsetzen müssen.
Der Einsatz der Stimme ist nicht nur in der Selbstbehauptung ein wichtiges Mittel, sondern auch bei der Selbstverteidigung. Alle Techniken erlangen mit lauten, verbalen Äußerungen viel mehr Durchsetzungskraft. Deswegen hört man insbesondere bei Kampfsportlern auch den sogenannten Kampfschrei (Kiai). Wir beobachteten nicht nur bei diesem sondern in allen Kursen, dass viele Menschen sich zunächst nicht überwinden können, laut zu schreien. Dabei ist gerade im Ernstfall Lautstärke ein gutes Mittel, um Aufmerksamkeit zu erlangen und somit auch Hilfe zu bekommen. Dieses doch eigentlich so einfache Verteidigungsmittel bedarf daher einer besonderen Aufmerksamkeit und intensiver Übung.
Zur Selbstverteidigung wurden mit den Frauen von der Caritas einige einfache aber wirkungsvolle Techniken in Kombination mit der Stimme geübt. Hier war deutlich zu spüren, dass die Frauen durchweg über große Kraft verfügen, die sie im Ernstfall mobilisieren könnten.
4 Trainingseinheiten waren für alle Beteiligten trotz langer Mittagspause anstrengend, aber wir hatten auch viel Spaß dabei.
Zum Abschluss wurde jeder Teilnehmerin die redlich verdiente Urkunde überreicht sowie ein Anhänger mit einem Schutzengel verbunden mit den besten Wünschen für eine gesunde und sichere Zukunft.
Unser Fazit:
Der Bedarf an Frauen-Selbstsicherheitstrainings ist gerade bei dieser Zielgruppe besonders hoch und wird gerne angenommen. Die Teilnehmerinnen entwickelten innerhalb des Workshops immer mehr Fähigkeiten, die es aber zu automatisieren gilt. Dazu reichen zwei Tage mit je 4 Unterrichtseinheiten leider nicht aus.
Unsere Empfehlung für die Caritas lautet daher, geeignete Sozialarbeiter für die Selbstsicherheitskurse fortzubilden, um so fortlaufende Kurse mit kurzen Trainingseinheiten anbieten zu können. Denn: Übung macht den Meister!

Zweiter Frauen-Selbst-Sicherheitskurs in Großbeeren


Der zweite Frauen-Selbst-Sicherheitskurs des Budokan Großbeeren e. V. ist bereits am 23.11.2016 zu Ende gegangen. Acht Mal hatte sich die Gruppe von 8 Frauen mit uns Kursleiterinnen – Jana Negendank und Maria Spielmann – zu je 1,5 Stunden in der Otfried-Preußler-Schule getroffen und viel über Prävention, Selbstbehauptung und noch mehr zur aktiven Selbstverteidigung gelernt.

Da die Herbstferien in der Kursmitte lagen, wurde an dem ersten Termin nach der Ferienpause besonderer Wert auf Wiederholung der bereits erlernten Techniken gelegt. Unser Fazit: die Teilnehmerinnen hatten nichts verlernt!

Es folgten zwei weitere Einheiten mit den letzten Techniken und Theorieanteilen, dann wurde es ernst. In der letzten Einheit konnten die Teilnehmerinnen anhand von Situationstrainings zeigen, was sie gelernt hatten. Es galt, in Sicherheit zu bleiben oder sich schnellstmöglich wieder in Sicherheit zu bringen. Auch Hilfe holen war eine Option. Mit Bravur haben alle Teilnehmerinnen diese Herausforderung bestanden!

Auch wenn das Thema des Kurses grundsätzlich sehr ernst ist, kam für alle der Spaß beim Training nicht zu kurz.

Mit gestärktem Selbstsicherheitsgefühl und dem Vertrauen in die eigenen Kräfte wurden die Teilnehmerinnen mit einer Urkunde und weiteren Unterlagen beim Abschlusstreffen verabschiedet. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Ein großes Interesse an einem Intensiv-Auffrischungskurs wurde kundgetan.
Diesem Wunsch konnten wir dann Anfang des Jahres 2017 nachgekommen (siehe gesonderten Bericht).

Anlage:
1 Gruppenfoto (8 Teilnehmerinnen mit beiden Kursleiterinnen)

Intensiv-Auffrischungskurs für
Frauen-Selbst-Sicherheit in Großbeeren

An zwei Freitagsterminen (20. und 27. Januar 2017) fand der erste Intensiv-Auffrischungskurs für Frauen-Selbst-Sicherheit mit insgesamt 8 Teilnehmerinnen statt. Teilnehmen konnten nur die Frauen der beiden Anfängerkurse für Frauenselbstsicherheit, die 2016 stattgefunden hatten. Durch den Kurs leiteten wir Kursleiterinnen – Jana Negendank und Maria Spielmann vom Budokan Großbeeren e. V.

Der Fokus des Intensivkurses lag nicht auf der Vermittlung weiterer Techniken, sondern auf Wiederholung und der erfolgreichen Anwendung des bereits Gelernten.
Gleich beim ersten Termin wurden wir Kursleiterinnen von einem weiteren Trainer des Budokan Großbeeren e. V. (Hannes Lekat) unterstützt, der sich in einem Vollschutzanzug als „Täter“, oder sollte man lieber „Opfer“ sagen, zur Verfügung stellte.

Mit und an ihm konnten die Teilnehmerinnen so die gelernten Selbstverteidigungstechniken ernsthaft ausprobieren. Hannes ließ dabei die entsprechende Vorsicht walten und reagierte trotz des optimalen Schutzes situationsgerecht.

Bei der zweiten Trainingseinheit wurde den Frauen Situationstraining an mehreren Stationen angeboten. Hier galt es, das Gelernte umzusetzen: von Selbstbehauptung über Hilfe leisten, Hilfe holen und natürlich auch Selbstverteidigung war alles dabei.
Die Teilnehmerinnen wussten nicht, welche Situationen oder auch Personen sie erwarteten und mussten sich dem Parcours alleine stellen. Eine Kursleiterin hielt sich dabei im Hintergrund, um ggf. eingreifen zu können.
Alle Frauen meisterten diese Challenge und bekamen nach dem Durchlauf ein ausführliches Feedback von allen Akteuren.

Bei den verschiedenen Situationen halfen noch sechs weitere Mitglieder bzw. Freunde des Budokan Großbeeren e. V., denen wir hier nochmals ein herzliches Dankeschön sagen möchten.

Als Fazit können wir Kursleiterinnen sagen, dass die Frauen nichts verlernt hatten und sich den neuen Herausforderungen mutig stellten. Es war eine tolle Leistung von jeder Einzelnen.

Ein hoher Verbrauch von Adrenalin war bei allen Teilnehmerinnen zu spüren gewesen, wie es in einer wirklichen Situation auch gewesen wäre. Dennoch wünschen wir allen, dass sie gesund und sicher das weitere Leben genießen können.


Anlage:
1 Gruppenfoto (8 Teilnehmerinnen mit beiden Kursleiterinnen und dem Trainer)

 
Selbstverteidigungsworkshop

Selbstverteidigungsworkshop


Am 25.09.2016 wurde anlässlich der Jugendweihe einiger Jugendlicher vom Budokan Großbeeren e.V.  ein Selbstverteidigungskurs angeboten. Der Träger, das Jugendbildungswerk e.V., hat diese Veranstaltung ins Leben gerufen. In die Wege geleitet haben es unsere Vorstandsmitglieder Jana  und Harald Negendank und Hannes Lekat.


In dem Workshop wurden Techniken vermittelt, die zur Prävention, Selbstbehauptung und die körperliche Lösung eines Konflikts dienen. Nach dem Kennenlernen und „Beschnuppern“ wurde die Gewaltprävention beleuchtet. Was kann getan werden, um gar nicht erst Opfer von Gewalt zu werden? Es wurde auf verschiedene Distanzen eingegangen und eine selbstbewusste Körpersprache erarbeitet. Im Teil der Selbstbehauptung wurde der Einsatz der Stimme geschult, um diese gekonnt als „Waffe“ einzusetzen.  In der letzten Phase wurde von Hannes auf die Selbstverteidigung eingegangen und mehrere einfache, leicht zu erlernende Techniken gezeigt. So z.B. sich gegen das Grifflösen an das diagonal gefasste Handgelenk zu wehren sowie weitere Techniken aus dem Gelbgurtprogramm.


Abschließend gab es einen kleinen Moment zum Entspannen. Es wurde die Selbstwahrnehmung geschult. Danach wurde der Workshops mit den Teilnehmern in einer Feedbackrunde ausgewertet. Ich möchte mich für die Kritik bedanken und freue mich auf die Fortsetzung am 15. Januar.

Gez. Hannes Lekat

 
Frauen SV der 2.

 
Frauenselbstverteidigungskurs

1. Frauen-Selbstverteidigungskurs in Großbeeren

Der erste Frauen-Selbstverteidigungskurs des Budokan Großbeeren e. V. ist am 15.07.2016 zu Ende gegangen.

An 5 Freitagen hatte sich die Gruppe von 15 Frauen (13 Teilnehmerinnen und 2 Kursleiterinnen) zu insgesamt 10 Stunden in der Otfried-Preußler-Schule getroffen und viel über Prävention, Selbstbehauptung und noch mehr zur aktiven Selbstverteidigung gelernt. Der Fokus des Kurses lag auf effektiven und einfachen Techniken, die auch in der Extremsituation sofort abrufbar sind. Die dazu bereitgestellten Hilfsmittel halfen, das Training realistisch zu gestalten und die Techniken auch mit Kraft zu üben, ohne den Trainingspartner zu verletzen.

Auch die Themen „Vermeiden von gefährlichen Situation“, „Hilfeleisten“ und „Hilfe bekommen“ spielten eine große Rolle. Letztendlich kommt es ja darauf an, erst gar nicht in eine bedrohliche Situation zu geraten bzw. möglichst schnell aus dieser in Sicherheit zu gelangen. Die Frauen zwischen 17 und 71 Jahren wuchsen schnell zu einer hochmotivierten Gruppe zusammen. Bei allem Ernst am Thema kam der Spaß beim Training nicht zu kurz.


Mit dem gestärkten Selbstsicherheitsgefühl und dem Vertrauen in die eigenen Kräfte wurden die Teilnehmerinnen mit einer Urkunde verabschiedet. Der Plan eines Auffrischungs-Intensivkurses wurde von allen Frauen begeistert aufgenommen. Doch zuvor wird nach den Sommerferien noch ein weiterer Frauen- Selbstverteidigungsgrundkurs stattfinden. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen.

Sobald der Termin für den neuen Grundkurs feststeht, werden die Personen auf der Warteliste vorab per Mail informiert und eine verbindliche Anmeldung ist dann möglich.

 

Jana und Maria

 

 
Ferien und Projektwoche

Info an Alle

unsere Halle ist in der Woche vom 11. – 15.07.2016 wegen der Projektwoche der Schule geschlossen, von daher findet das letzte Training der Kinder-  und Jugendgruppe vor den Sommerferien am Mittwoch, 06.07.2016, statt.

Das erste Training nach den Sommerferien für alle ist dann am Montag, 05.09.2016.


Der Vorstand

 

 
Prüfungen

Der Vorstand des Budokan Großbeeren gratuliert allen Prüflingen > ob groß oder klein < für die erfolgreiche Teilnahme.

 

Macht weiter So!

Prüfung Großbeeren

 

Prüfung Schulzendorf

Unsere Prüfung​ in Schulzendorf​!

Am 21.06.2016 war es endlich soweit und wir traten zu unserer Vereinsprüfung im Ju-Jutsu an.
Wir hatten uns alle das letzte halbe Jahr intensiv vorbereitet und hart trainiert.
Jeder Schweißtropfen und die zahlreichen blauen Flecke waren vergessen, denn jetzt ging es ums Ganze. Zusammen mit den anderen Prüflingen zeigten wir, was wir gelernt haben und konnten alle die Prüfung erfolgreich abschließen. Lenny hat sich seine Gelbe Spitze verdient, Paul N. und Leo dürfen nun den Weiß-Gelb-Gurt tragen, Sarah, Paul G. und Ich den Gelb-Gurt im Ju Jutsu. Ein besonderer Dank gilt unserem Trainer Danilo, der uns super vorbereitet hat und auch während der Prüfung ordentlich motivierte.
Ebenfalls danken wir noch Jerry und Michel, die sich als Trainings- und Prüfungspartner zur Verfügung stellten. Die Prüfung wurde von Roland Merkel, 3. Dan JJ vom Budokan Großbeeren, durchgeführt. Ihm gilt ebenfalls unser Dank.

Nun heißt es, sich nicht auf seinen Erfolgen auszuruhen sondern sich auf die nächste Stufe bzw. Gürtelfarbe vorzubereiten und fleißig weiter zu trainieren.

In diesem Sinne - Hajime.
Guido Sieber
​S​chulzendorf

 

 
Vereinsprüfung 15.06.2016

Am 15.06.2016 ab 17:00 Uhr findet unsere Vereinsprüfung statt.

Wir haben 10 angemeldete TN; geprüft wird von gelber Spitze bis gelb-orange.

Prüfer wird unser Trainer Lothar Spielmann sein

Der Vorstand drückt allen Prüfungsteilnehmern die Daumen.


 
Frauen SV

 
Duo Trainingscamp

Erstes Trainingscamp des Budokan Großbeeren 2016 Thema DUO

Dieses Wochenende wird noch eine Weile in unseren Köpfen bleiben! Warum?
Es war das Wochenende vom 16.1.-17.1.2016. An diesem Wochenende fand das erste Trainingscamp des Budokan Großbeeren statt. Organisiert wurde das Trainingscamp von Hannes Lekat und Danilo Degner.

Ziel dieses Trainingscamps war es, uns das DUO als eine Wettkampfform des Ju-Jutsus näher zu bringen. Ein weiteres Highlight sollten die Kyu-Prüfungen der Ju-Jutsuka sein.

Nun jedoch zum Samstag: Um 9 Uhr begann die erste Trainingseinheit, diese diente wie alle anderen der Vorbereitung auf den Duo-Wettkampf. Duo ist ein Teamwettkampf, in der die Paare sich zu vorgegeben Angriffen eine Choreografie ausdenken, diese werden durch Kampfrichter bewertet. Die erste Einheit übernahm Danilo und beschäftigte sich mit Judowurftechniken. Anschließend erfolgte eine erste Einführung in die Wettkampfform durch den Referenten Eric Kaiser (Deutscher Meister im DUO von 2010) mit Unterstützung von Hannes Lekat. Bis zum Mittag wurde uns in Trainingsintensiven Einheiten die Form des DUO gezeigt.

Endlich Mittag! Nach einer Stärkung durch Spaghetti mit Tomatensauce, die wir dank des tollen Sponsors Herr Leipziger direkt vom Italiener bekamen. Nach dem Mittag erfolgte die nächste Trainingseinheit mit dem Thema Wettkampfregeln des DUO. Im Anschluss erhielten die Teams die Zeit und Möglichkeit eigene Choreografien zu entwickeln, mit denen sie am späten Nachmittag ins Turnier starten wollen. Die Gruppe wurde in Kinder und Jugendliche geteilt. Durch ein Doppel k.o. System ermitteln die Kampfrichter die Sieger. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Kampfrichter Mirko Grüneberg, Lothar Spielmann und Harald Negendank. Ohne die drei wäre das Vereinsinterne DUO-Turnier nicht möglich gewesen.

Der Samstag neigte sich dem Ende zu und wir alle waren sichtlich k.o. Ein weiteres Highlight war das Abendessen. Mike war an diesem Abend unser Grillmeister! Dank der tollen Unterstützung durch unsere Eltern hatten wir reichlich Grillwürstchen und Steaks zum Grillen. Dazu gab es selbst gemachten Kartoffel- und Nudelsalat und reichlich Brötchen. Nach so einem harten Trainingstag genau das richtige!
Nach dem Grillen haben wir es uns auf der Matte gemütlich gemacht und einen Film geguckt. „Versüßt“ wurde das Ganze mit reichlich Kartoffelchips und Gummibärchen. Ab 23 Uhr war Nachtruhe…uns musste keiner sagen dass wir schlafen sollten, denn wir waren geschafft.
Der nächste Tag begann für uns um 8 Uhr. Nach dem Frühstück bereiteten sich die Prüflinge auf die Prüfung vor. Alle waren sichtlich nervös und aufgeregt. Es standen Prüfungen zum Weiß-Gelben, Gelben und Orangen Gürtel an. Rayk Stoldt leitet die Prüfung und er verstand es uns Prüflingen dass „Lampenfieber“ zu nehmen. Danke Rayk...
Nach 2 Stunden hatten wir es alle hinter uns und warteten gespannt auf das Ergebnis und Rayk erlöste uns…. WIR HABEN ALLE BESTANDEN! Es war eine grandiose Prüfung.
Anschließend verkündete der Prüfer Rayk Stoldt die Prüfungsergebnisse und übergab die Prüfungsurkunden. Die beste Prüfung legte Elisabeth Schulz ab.
Schließlich erfolgte die Siegerehrung der Teams vom Duo Turnier vom Vortag. Sieger in der Kindergruppe: Christian Sp. & Jonathan, Zweiter wurde Willi & Eric und der dritte Platz ging an Anton & Lena K. Denn Trostpreis erhielten Aurelius und Elisabeth W.
Von der Jugendgruppe sind die Sieger: Elisabeth & Danilo Degner. Unser „Alter“ Trainer musste sich mächtig ins Zeug legen um sich gegen die Jugend durchzusetzen. Zweiter wurde das Team Michel & Jeremy ihnen folgten Emma & Lisa.
Der beste Kampfschreier wurde Jeremy.

Eine weitere Würdigung gab es Stellvertretend für alle anderen fleißigen Helferinnen und Helfer für Thomas N. Ohne die fleißige Hilfe im Hintergrund wäre der Ablauf des Trainingscamps nicht so reibungslos vonstatten gegangen. Dafür wurde er mit der Goldmedaille für den besten Helfer geehrt! Die Silbermedaille ging an unseren Grillmeister Mike K. und Bronze an alle Eltern die uns so super unterstützt haben auch hier stellvertretend einen super Dank an Sandy und Andy .

Eine besondere Würdigung wurde Eric Kaiser zuteil. In Anbetracht seiner Verdienste im Ju Jutsu wurde Eric durch den Vorsitzenden des Budokan Großbeeren Harald Negendank zum Ehrenmitglied des Budokan Großbeeren ernannt.

Nun ich denke, dass damit die Frage geklärt ist, warum dieses Wochenende eine Weile in den Köpfen bleiben wird. Wir sind nicht nur mit Urkunden oder neuen Graduierungen nach Hause gegangen. Wir haben neue Erfahrungen gesammelt, neue Dinge gelernt, neue Menschen getroffen und trotz Muskelkater, viel Schweiß auch jede Menge Spaß gehabt.
….und wer weiß, vielleicht hören wir in der Zukunft vom Erfolg eines unserer Duo Teams!

Elisabeth

 
Bericht zur 2. Verbandsprüfung des BJJV e.V. am 05.12.2015

Bericht zur 2. Verbandsprüfung des BJJV e.V. am 05.12.2015

Am Samstag, 05.12.2015, veranstaltete der Brandenburgische Ju-Jutsu-Verband e.V. seine 2. Verbandsprüfung in 2015. Ausrichter war auch diesmal wieder der Budokan Großbeeren e.V., der in gewohnt professioneller Art und Weise alles vorbereitet hatte und am Veranstaltungstag ein kleines Catering und für die Prüfer eine Vor-Nikolaus-Überraschung bereitgestellt hatte.

In der Kleinen Turnhalle der Otfried-Preußler-Schule waren drei Prüfungsflächen für insgesamt vier Prüfungskommissionen ausgelegt, auf denen die Jiu-Prüfung bereits um 09:00 Uhr startete. Um 10:00 Uhr begannen die Prüfungen auf den anderen beiden Mattenflächen. Nach Ende der Jiu-Prüfung stieg dann auch die vierte Kommission ins Geschehen ein.

Insgesamt nahmen 23 Prüfungsanwärter_innen aus 8 Vereinen – darunter ein Sportkamerad aus Mecklenburg-Vorpommern – im Alter von 14 bis 57 Jahren teil und stellten sich Prüfungen vom 2. Kyu bis 1. Dan. Hervorzuheben ist, dass diesmal insgesamt sechs Frauen an der Prüfung teilnahmen, von denen eine mit 57 Jahren nicht nur die älteste Teilnehmerin war, sondern von ihrer Kommission für die altersgerecht ausgeführten, sauberen Techniken bei der abschließenden Besprechung besonders gelobt wurde.

Nach sechs anstrengenden Stunden war die Prüfung beendet und alle Prüfungsteilnehmer_innen konnten mit Stolz die Urkunden und z.T. auch bereits die neuen Gürtel in Empfang nehmen.
Im Ergebnis hat der BJJV jetzt 5 neue Träger des 1. Dan (Schwarzgurt), 6 neue Braungurte (1. Kyu) und 11 neue Blaugurte (2. Kyu) in den Vereinen und auch MV kann sich über 1 neuen Blaugurt im Jiu freuen.

 

Vom ausrichtenden Verein Budokan Großbeeren legten erfolgreich Ihre Prüfung ab:
• Michael von Paßlack und Hannes Lekat zum 1. Dan (Schwarzgurt),
• Harald Negendank und Mathias Wampfler zum 1. Kyu (Braungurt) und
• Jana Negendank und Verena Schröder zum 2. Kyu (Blaugurt).

Im Namen des BJJV e.V. gratuliere ich allen Sportkameraden_innen zur erfolgreichen Prüfungsteilnahme und wünsche allen privat und auf ihrem weiteren sportlichen Weg im Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu alles Gute!

Lothar Spielmann
Vizepräsident Breitensport / Prüfungsreferent BJJV e.V.

 

Bericht eines Prüflings
Bericht von der Prüfung 05.12.2015


Als wir am Freitagnachmittag die gesamte kleine Halle ausgelegt hatten mit den benötigten Matten für die Landesprüfung, wurde es greifbar, morgen ist Prüfung.
Nach einer kurzen Nacht vor Aufregung kaum geschlafen ging es dann pünktlich nach der offiziellen Begrüßung durch Lothar Spielman unseren Landesprüfungsreferenten am Samstag los.
In meiner Kommission stellten sich 7 Ju Jutsuka’s dem umfangreichen Prüfungsprogramm.
Nach 6 Stunden Prüfung war es dann endlich so weit, das Ergebnis der Prüfung wurde bekannt gegeben. Alle bestanden!!
Ich danke allen Trainingspartnern für die Bereitschaft mit mir zu üben!!
Mein besonderer Dank gilt meinen Trainern Lothar Spielmann, Roland Merkel und Rayk Stoldt , ohne die wäre ich nicht bis hierher gekommen, auch möchte ich mich bei Rene Rösner bedanken, für die Motivation mit dem Ju Jutsu wieder anzufangen.
Für mich ist ein wichtiger Meilenstein erreicht, aber der Weg ist noch weit.

Michael von Paßlack

 

 

 

 

 
Hannes Prüfung

Prüfung zum 6. Kyu Judo

 

Am 03.07.2015 legte Hannes unter den prüfenden Augen von Klaus Mielich (3.DAN Judo) die Prüfung zum 6.Kyu Judo ab. Im Rahmen seiner Vorbereitung zum 1.DAN Ju Jutsu war das eine weitere Stufe der Vorbereitung, die er mit einer sehr guten Leistung absolvierte. Dank an den Judoverein Königs Wusterhausen für die technische Unterstützung und natürlich an den Prüfer Klaus Mielich.

Danilo Degner

 

 

 

 

 
Training 02.03 und 04.03.2015

An den beiden Trainingsterminen 02.03.15 und 04.03.15 findet das Training in der Halle ohne Matten statt.

Bitte bringt zum Training falls vorhanden Hallenturnschuhe, kleines Handtuch und entweder den GI, T-Shirt oder einen Trainingsanzug mit.

Wer im Besitz von Handschützern und Zahnschutz ist bringt diese bitte ebenfalls mit.

 

Viele Grüße Eure Trainer

 
Zweite Verbandsprüfung im Ju-Jutsu

Zweite Verbandsprüfung im Ju-Jutsu

Neuer Braungurtträger (1.Kyu) im Budokan e.V.

Am 6. Dezember fand in Großbeeren die zweite Verbandsprüfung des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes (BJJV) statt.  Der Zweiten und letzten „großen“ Prüfung, bei der ab Grün geprüft wird, stellten sich insgesamt 16 Prüflinge, darunter auch ich (Hannes Lekat). Der Ehrgeiz war natürlich groß. Der braune Gürtel sollte der krönende Abschluss nach diesem trainingsintensiven Jahr sein. Nachdem ich im Sommer 2014 den Blauen Gürtel erreicht hatte, wollte ich noch im Jahr 2014 den 1. Kyu erreichen. Durch meine Trainer-Lizenz konnte ich die Vorbereitungszeit auf ein halbes Jahr verkürzen. Also habe ich mich gleich an die Ausarbeitung meines Prüfungsprogramms gesetzt. Dank der Unterstützung meiner Trainer Lothar Spielmann, Roland Merkel und meiner Trainingspartner Danilo, Rayk und Mirko konnte ich die Prüfung als zweitbester in meiner Kommission bestehen.

Es wurde in zwei Kommissionen geprüft. Eine Dan-Kommission, in der 5 Braungurtträger zum Meistergrad und drei Schülergrade geprüft wurden, und eine reine Kyu-Kommission, in der sich 8 Schüler zum blauen und braunen Gürtel prüfen ließen. Die insgesamt 5 Prüfer aus verschiedenen Vereinen beäugten die Techniken akribisch und haben den Prüflingen körperlich wie geistig alles abverlangt. Die intensiven Vorbereitungen haben sich glücklicherweise bei Allen ausgezahlt, sodass alle mit ihrer neuen Gürtelfarbe das Jahr abschließen konnten.


Hannes Lekat

 
Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeiern

Am 03.12.2014 findet die Weihnachtsfeier der Erwachsenengruppe statt, dass Kinder-, Jugend- und Erwachsenentraining entfällt.

Am 10.12.2014 findet die Weihnachtsfeier der Kinder- und Jugendgruppe statt, dass Kinder-, Jugend- und Erwachsenentraining entfällt.

 

Bitte denkt daran die Rückmeldungen für die Weihnachtsfeier bei euren Trainern abzugeben, damit wir das Event entsprechend planen können.

Viele Grüße der Vorstand

 

Anmeldung Erwachsenengruppe

 

Anmeldung Jugendgruppe

 

 

 
Bundesjugendlehrgang

Bundesjugendlehrgang "Sei kein Einzelkämpfer!" mit Michael Korn​

 

Am Sonntag dem 26.10.2014 lud der EBJC in Berlin zu einem Bundeslehrgang der besonderen Art ein.

Unter der Leitung von Anika Brückner stellte Michael Korn (Vizepräsident des DJJV) das Projekt "Sei kein Einzelkämpfer" vor.
Dieser Bundeslehrgang richtete sich an Jugendliche und ihre Trainer die mehr für den Sport Ju Jutsu tun wollen und sich ehrenamtlich engagieren wollen.

Zuvor gab es jedoch einen  einen Techniklehrgang mit dem Thema 3er Kontakt und Umdrehtechniken am Boden.
Dieser Techniklehrgang richtete sich auch an fortgeschrittene Kinder, Jugendliche und Jugend-Trainer. Michael Korn hat mit seiner mitreißenden Art die Teilnehmer begeistert. Nach 2,5 Stunden war die Zeit um und alle waren sichtlich geschafft aber Glücklich!

Im zweiten Teil erläuterte Micha das Projekt "Sei kein Einzelkämpfer". In Teamarbeit wurden die Inhalte erarbeitet und Ideen entwickelt wie sich Jugendliche in ihren Vereinen einbringen können. Die Jugendlichen waren mit Eifer mit dabei und es wurden tolle Ergebnisse erzielt.

Im Jahr 2015 soll ein weiterer Bundeslehrgang zum Thema folgen.

Aus dem Bundesland Brandenburg waren die "Lindenberger" und "Schulzendorfer" des Budokan Grossbeeren mit von der Partie.


Danilo Degner

Ref. Zielgruppen BJJV

 

 
Kinder- und Jugentraining

Aus organisatorischen Gründen findet das Kinder- und Jugendtraining vorerst um 18.00 Uhr statt.

 

Der Vorstand

 
Vorführung Kerzendorf 28.06.2014

Hallo zusammen,  heute fand unsere ​Ju Jutsu-Show in Kerzendorf bei Ludwigsfelde statt.

Anbei mein Eindruck von dieser gelungenen Veranstaltung:

​Anlass für diese Ju Jutsu Show war eine Anfrage der Bürgermeisterin von Kerzendorf.
Ich habe diese Anfrage an unseren Jugendwart und Kinder- und Jugendtrainer Hannes Lekat weiter gegeben. Hannes war Feuer und Flamme und setzte die Anfragen mit vielen Ideen in eine Ju Jutsu Show um.
Um die Sache rund zu machen, holte Hannes sich Unterstützung von Danilo ​Degner der Landesfrauenreferent des BJJV ist, aktiver Trainer und unter anderem auch "Nicht mit Mir!" Kursleiter ist, mit ins Boot.
Es entstand ein kleines aber feines Programm. 
Nachdem im Vorfeld fleißig geübt wurde, waren alle bereit für die Vorführung am 28.06.2014 in Kerzendorf. Leider hat es kurz vor dem Programm stark geregnet, doch zum Auftritt hat es aufgehört, sodass die Vorführung ohne Verzögerung stattfinden konnte.

Unter der souveränen Einleitung und Moderation von Danilo hat Eric aus dem Gewaltpräventionsprojekt des DJJV "Nicht mit Mir! Starke Kinder schützen sich!" eine Form der verbalen Verteidigung mit Hilfe seiner "großen Freundin" Lisa gezeigt​. Es wurde eindrucksvoll gezeigt​ wie Nothilfe Kinder gerecht geleistet werden kann.

​Ein Angreifer (​von ​Hannes ​ dargestellt​) verlangte von Eric das Taschengeld. Eric ​setzte seine Stimme ein und ​rief ​ laut ​: "STOP!" und holte sich Lisa zur Unterstützung. Beide zusammen verjagten den Angreifer mit dem Ausruf: "HAU AB !!!"

​Anschließend hat Lisa gezeigt,  dass man sich nicht immer alles gefallen lassen muss. Liang, der hier als Angreifer fungierte, wurde mehrfach von Lisa spektakulär und unter Raunen der Zuschauer auf die "Bretter" geschickt.
In der folgenden Sequenz zeigte Liang, wie er sich gegen große böse Buben  zur Wehr setzt.

Ein weiteres Highlight war zum Thema "Frauen Selbstsicherheit & Selbstverteidigung" Janas Auftritt. Sie zeigte erst mit einer verbalen passiven, dann mit einer aktiven Abwehr mit anschließendem Zu-Boden-Technik wie effizient Ju Jutsu sein kann. Selbstsicher zeigte Jana denn Gästen wie FRAU sich wehren kann.

Jana zeigte einmal mehr ihre Klasse , Prima Jana!!


Nach dem großen Jubel und unter Zugabe rufen der Zuschauer haben Hannes und Danilo noch einige Szenen aus dem Duo-Programm gezeigt. Matte bebte und die Zuschauer waren begeistert.
​Alles in allem eine gelungene Aufführung. Und nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für die Unterstützung.

Und als ganz großes Dankeschön hat unser Verein von den Veranstaltern des Gemeindefestes Kerzendorf eine Spende über 100,- erhalten

Mit sportlichem Gruss
Harald Negendank

 

 
Vereinsprüfung am 25.06.2014 des Budokan Großbeeren e.V.

Vereinsprüfung am 25.06.2014 des Budokan Großbeeren e.V.

Am 25.06.2014 stellten sich 16 Prüflinge im Alter von 8 bis 55 Jahren der Vereinsprüfung des Budokan Großbeeren e.V. Angestrebt waren Graduierungen vom 6.1. Kyu (Gelbe Spitze) bis zum 3. Kyu (Grün-Gurt).
Um 17 Uhr ging es los und die „kleinen Ju-Jutsukas“ zeigten ihr Können. Natürlich waren alle aufgeregt, konnten aber nach einer kleinen Weile zeigen, dass sie sich in den letzten Wochen gut vorbereitet hatten. Nach ca. einer Stunde war die erste Runde geschafft: der Prüfer Lothar Spielmann (Trainer des Budokan Großbeeren e.V. und Vizepräsident Breitensport des BJJV, Referent Prüfungswesen) konnte den ersten Prüflingen zur bestandenen Prüfung gratulieren und die Aufnäher bzw. neuen Gürtel überreichen.
Dann waren die etwas Älteren dran. Auch hier waren alle aufgeregt. Aber der befürchtete Blackout blieb aus. Alle konnten zeigen, dass sie sich vorbereitet hatten. Es wurde sogar geklatscht, wenn eine Technik besonders gut vorgeführt wurde.
Um 20 Uhr war es dann geschafft. Alle Prüflinge haben ihre Prüfung bestanden.

Wir gratulieren:
Amelie, Vanessa und Nina zum 6.1. Kyu (Gelbe Spitze)
Jonathan, Christian und Paul zum 6.2. Kyu (Weiß-Gelb-Gurt)
Konstantin, Natalya, Luca und Johannes zum 5. Kyu (Gelb-Gurt)
Joshua zum 5.2. Kyu (Gelb-Orange-Gurt)
Lisa und Melvin zum 4. Kyu (Orange-Gurt)
Liang, Verena und ich (Jana) zum 3. Kyu (Grün-Gurt)

Jana Negendank
(selbst stolzer Prüfling,
Schatzmeisterin des Budokan Großbeeren e.V.)

 

 

 
​Ju Jutsu Kyu-Prüfung in Schulzendorf am 24.06.2014

​Ju Jutsu Kyu-Prüfung in Schulzendorf am 24.06.2014

Alle Jahre wieder ereilt uns ein Event der Superlative "Die Kyu Prüfung".

10 junge Sportler wollten sich in diesem Jahr der Herausforderung stellen!  Das ganze zurückliegenden Schuljahr wurde, wie immer, fleißig trainiert und geübt. Aber was geschah dann...

Als unser diesjähriger Prüfer Lothar Spielmann die Prüfungsgruppe vor knapp 5 Wochen zur Sichtung besuchte, waren plötzlich alle Kids wie gelähmt - alle bereits Erlernte war wie weggeblasen unter dem strengen Blick des Prüfers. Ein Schreck für die Prüflinge, den Prüfer und vor allem für mich - dem Trainer...
Aber die vorhandenen Unsicherheiten wurden schnell zu den Akten gelegt und der Ehrgeiz war geweckt. Alle Prüflinge wollten nach dem Desaster der Vorprüfung eine besonders gute Prüfung ablegen. In den folgenden Wochen wurde also noch viel fleißiger trainiert. Zur Unterstützung kam Hannes Lekat den Jugendwart und Kindertrainer aus Großbeeren mit zum Training in Schulzendorf dazu. Einmal mehr zeigte es sich, dass ein Trainerteam aus Alt- und Jungtrainer durchaus einen positiven Effekt auf die Leistung einer Gruppe haben können. Krönender Abschluss der Prüfungsvorbereitung war das Trainingscamp am 21. und 22.06.2014 in der Sporthalle der Grundschule Schulzendorf.

An dieser Stelle ein DICKES DANKESCHÖN an die Gemeinde Schulzendorf  für die Nutzungsmöglichkeit der Sporthalle.

Das Trainingscamp wurde auch von Großbeerener Jukas genutzt, um sich auf ihre Vereinsprüfung vorzubereiten. Eine Trainingseinheit wurde von Micha übernommen, der in Großbeeren unter anderem das Jugendtraining mit leitet. Er konnte sich vom hohen Leistungsstand der Schulzendorfer überzeugen. Eine weitere Motivation war die Versorgung mit leckerem Eis am Sonnabend.

Auch an dich Karin...ein DICKES DANKESCHÖN!

Und nichts ging ohne die Helfer, die leise und unermüdlich dazu beitrugen, die Prüflinge perfekt vorzubereiten. Hier ist Emma aus der Jugendgruppe, die immer für alle Prüflinge ansprechbar war und als Trainingspartner zur Verfügung stand, besonders hervorzuheben,.

Emma, das war echt super von Dir und auch an Dich ein DICKES DANKESCHÖN!

Die letzten Wochen waren von unglaublichem Trainingsfleiß geprägt, teilweise wurden sogar in Gärten oder Kinderzimmern schnell mal der eine oder andere Wurf oder Technik geübt.
Nichts wollten die Prüflinge dem Zufall überlassen, denn sie wollten allen zeigen, was sie drauf haben!! Am 24.06.2014 / 17:00Uhr war es dann endlich soweit!

Alle Prüflinge waren topfit , super motiviert und vorbereitet - aber auch sichtlich nervös.

Aber Lothar schaffte es, die Prüflinge durch seine lockere und souveräne Art zu beruhigen, damit sie in Ruhe ihr Wissen abzurufen konnten. Das war richtig Klasse! Alle Kids zeigten eine außerordentlich gute Leistung!

Sichtlich positiv überrascht verkündete Lothar dann gegen 18:30Uhr das Ergebnis:

 

Sahara, Eric, Lavinja, Lena, Thore haben die Prüfung zur Gelben Spitze : BESTANDEN!

Riccardo hat die Prüfung zum Weiß-Gelben Gürtel : BESTANDEN!

Michel, Frank und Jeremy haben die Prüfung zur Gelben Gürtel : BESTANDEN!

 

Allen fiel fast hörbar ein Stein vom Herzen..., aber nicht nur den Prüflingen, sondern auch dem Trainerteam Hannes und mir. Wir waren beide sehr stolz auf "unsere" Sportler. Die Zusammenarbeit mit Hannes war sehr von Zuverlässigkeit und Harmonie geprägt und wurde letztendlich von einem tollen Erfolg gekrönt. Hannes auch an Dich ein DICKES DANKESCHÖN. Ich freue mich auf unsere weiteren Projekte!  Ebenso ein DICKES DANKESCHÖN an Lothar Spielmann für eine- auch für die Zuschauer - sehr kurzweilige und interessante Prüfung.
Abschließend bleibt noch Frank zu nennen, der die beste Prüfung abgelegt hat.  In Anbetracht seiner Handicaps waren das eine absolut überzeugend Leistung. Er hat 40 Punkte erreicht und somit das höchste Ergebnis der Gelb Gurtprüfung! Es war klasse mit anzusehen, wie konzentriert Frank durch die Prüfung gegangen ist. WOW, das hatte keiner erwartet.

Somit hat das Schuljahr 2013/14 einen tollen Abschluss gefunden. Am 01.07.2014 gibt es noch eine zünftige Abschlussfeier mit allen Sportlern dazu aber später mehr.  Ich wünsche allen Sportlern schöne Ferien und gute Erholung!


Offizieller Trainingsbeginn ist in KW 36, Montag, der 01.09.2014!

 

Danilo Degner

Trainer in Schulzendorf

 
Landesprüfung 14.06.2014

1. Verbandsprüfung des Brandenburgischen Ju-Jutsu-Verbandes 2014 am 14.06.2014 in Großbeeren


Am 14.06.2014 richtete der BJJV e.V. seine 1. Verbandsprüfung in 2014 in Großbeeren aus. Gastgeber war der ortsansässige Ju-Jutsu-Verein Budokan Großbeeren e.V., der für die Prüfung 4 Mattenflächen aufgebaut hatte und die Prüfungsteilnehmer, die insgesamt 10 Prüfer sowie die Begleiter, Gäste und Zuschauer zusätzlich mit einem kleinen, schmackhaften Imbiss verwöhnte.

Die Prüfung mit begann pünktlich um 10:00 Uhr. Insgesamt stellten sich 27 Prüfungsteilnehmer im Alter von 16 bis 61 Jahre aus 7 Vereinen „ihrer“ Prüfung vom 3. Kyu (Grüngurt) bis zum 3. DAN (3. Schwarzgurt-Graduierung).

Aus unserem Verein nahmen 4 Sportler erfolgreich an der Prüfung teil.
Wir gratulieren:

• Hannes (21 J.) zum 2. Kyu (Blaugurt) und damit auch offiziell zur Trainer-C-Lizenz (Breitensport),
• Mirko (38 J.) zum 1. DAN (Schwarzgurt),
• Robert (43 J.) zum 3. DAN (Schwarzgurt) und
• Gerald (51 J.) ebenfalls zum 3. DAN (Schwarzgurt).

Die beiden letztgenannten haben damit 17 Jahre nach ihrer letzten Prüfung (!) – seinerzeit noch im „alten“ Prüfungs- und Ausbildungssystem – auch im „neuen“ System erfolgreich ihre Prüfung zum 3. DAN (3. Schwarzgurt-Graduierung) abgelegt.

Nachfolgend haben sowohl Mirko als auch Robert einen kurzen und sehr persönlichen Bericht über „ihren“ Weg zur bestandenen Prüfung geschrieben.

Mein Weg zum schwarzen Gürtel...

Ich bin Mirko, werde in diesem Jahr 38 Jahre alt und betreibe Ju-Jutsu seit gut 9 Jahren. Für Ju-Jutsu habe ich mich entschieden, weil ich einen Ausgleich für meinen täglichen Büroalltag gesucht habe und mich schon immer für Selbstverteidigung interessiert habe. An Ju-Jutsu gefällt mir besonders, dass ich Techniken vom Stand bis zum Boden üben kann, ich beim Training sofort am Partner übe und sehe ob etwas funktioniert oder nicht.

Als wir zu Beginn des Jahres 2014 anfingen, uns auf die Prüfung im Juni 2014 vorzubereiten, habe ich noch nicht daran geglaubt, dass ich mich überhaupt der Prüfung im Juni stellen werde. Ich habe mich lediglich der Gruppe angeschlossen und gedacht: „Mach einfach mit… Was kann schon passieren?“.

Während der Vorbereitung sind leider einige Teilnehmer auf Grund von Verletzung oder fehlender Zeit ausgefallen. Meine Überlegungen schwankten zwischen die Teilnahme an der Prüfung abzusagen oder sie auf später zu verlegen.

Das Training im Verein wurde im Laufe der nächsten Monate immer mehr zielgerichtet auf das Thema Prüfung ausgerichtet. Zum einen das Thema Gegen- und Weiterführungstechniken. Hier lag bei mir der Schwerpunkt auf Hebel-, Wurf- und Würgetechniken. Auf Grund des großen Repertoire unseres Trainers, viel es mir nicht schwer, auch auf ungeübte Angriffe zu reagieren.
Ein weiterer Schwerpunkt war der Dreierkontakt der gegen mehrere Angriffe geübt wurde und der Eingang zu Hebeln erfolgte. Weiterhin habe ich Würfe der Vorprüfungsprogramme geübt, da auch diese Bestandteil meiner Prüfung waren. Um nur einiges zu nennen.

Anfangs habe ich oft einzelne Techniken in einer Trainingseinheit trainiert. Im weiteren Verlauf der Prüfungsvorbereitung konnte sich jeder aus der großen Auswahl an Techniken eine auswählen, die auf einen besonders zugeschnittenen war und diese üben.
Je näher die Prüfung kam, umso intensiver trainierte ich einzelne Prüfaufgaben aus dem gesamten Prüfungsprogramm. Ich empfand es als förderlich, dass der Verein Prüflinge aus anderen Vereinen einlud, um sich kennenzulernen und gemeinsam zu trainieren. Im Verlauf der Prüfung stellte es sich als sehr vorteilhaft heraus, dies getan zu haben, da man ungefähr einschätzen konnte, wie der Partner reagiert.
In den letzten beiden Monaten vor der Prüfung habe ich nur noch intensiv an meinem Prüfungsprogramm gearbeitet, einzelne Techniken verändert oder den Gegebenheiten angepasst.

Trotz aller Vorbereitung waren die letzte Woche vor der Prüfung und der Prüfungstag selbst mit viel Aufregung verbunden.

Der Tag der Prüfung, nach einer fast schlaflosen Nacht, verlief zuerst recht ruhig und man sah auch in den Gesichtern der anderen Prüflinge die Aufregung.  Nach einer kurzen Einweisung durch unsere Prüfungskommission begann unsere Prüfung dann am 14.06.2014 um kurz nach 10:00 Uhr. Und ich war froh nicht als erster auf der Matte stehen zu müssen...

Der erste von drei Teilen der Prüfung (Komplexaufgaben, Bodentechniken und Technik in Kombinationen) verlief nach meinem Gefühl sehr gut.
Den zweiten Teil der Prüfung (Technik in Kombinationen, Waffenabwehr und Gegen- und Weiterführungstechniken) habe ich trotz der mir unbekannten Partner gut absolviert.
Der dritte Teil der Prüfung (Freie Selbstverteidigung und freie Anwendungsformen) war sehr anspruchsvoll und brachte mich an meine körperlichen Grenzen und sogar noch ein bisschen darüber hinaus.

Am Ende der Prüfung gegen 16:00 Uhr war ich müde, kaputt und einfach nur alle, aber auch grenzenlos glücklich und stolz!
Ich bin froh, zur Prüfung angetreten zu sein und mich der Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) erfolgreich gestellt zu haben.

Alle, die das Lesen und sich jetzt sagen, das möchte ich auch einmal probieren, kann ich nur einladen, zum Training vorbeizukommen und bei uns probeweise mitzumachen. Ju-Jutsu ist eine der tollsten Sportarten der Welt, und bei uns im Verein Budokan-Großbeeren e.V. macht Ju-Jutsu besonders viel Spaß!

Mirko Grüneberg
1. DAN Ju-Jutsu

Robert Prüfung zum 3. Dan

Wer eine Sportart ausüben möchte, die sowohl koordinativ als auch kognitiv anspruchsvoll ist und nebenbei die Kraft und Kondition verbessert, dem empfehle ich das Selbstverteidigungssystem Ju-Jutsu.

Über Judo bin ich Ende der 80’er Jahre zum Ju-Jutsu gekommen. Am Ju-Jutsu begeistert mich die Vielfalt an Techniken aus unterschiedlichen Kampfsportarten. Mit Lothar als Trainer, der die erforderliche Präzision in der Ausführung der Techniken sehr gut vermitteln kann, hatte ich eine optimale Grundlage, mich stetig zu verbessern.

Aktuell stand für mich die Prüfung zum 3. Dan an. Trotz anspruchsvoller beruflicher Tätigkeit als Arzt, die mit vielen Überstunden sowie Nacht- und Wochenenddiensten verbunden ist, habe ich versucht, insbesondere am Training vor der Prüfung regelmäßig teilzunehmen. Hierbei hat mir Lothars zielgerichtete intensive Prüfungsvorbereitung sehr geholfen.

Ich war in einer leistungsstarken Prüfungsgruppe, die mir positiv durch sportliche Fairness aufgefallen ist. Beim Technikteil gab es einige wenige Schwierigkeiten, da beim Partnerwechsel nicht alle Partner auf meine besonderen Techniken eingestellt waren und dementsprechend reagierten. Insgesamt ist aber die Prüfung gut verlaufen. Der letzte Prüfungsteil, der aus mehreren Kämpfen mit Schutzausrüstung bestand, brachte mich an die konditionelle Leistungsgrenze. Ich bin froh und stolz, dass neben mir auch alle anderen Teilnehmer meiner Prüfungsgruppe ihre Ziele erreicht haben.

Jetzt heißt es, weiterzutrainieren, denn die Prüfung zum 4. Dan plane ich, in vier Jahren in Angriff zu nehmen.

Dr. Robert Zacharias
3. Dan Ju-Jutsu


 

 
Trainer C Ju Jutsu (DOSB-Lizenz)

Trainer C Ju-Jutsu (DOSB-Lizenz)

Es ist geschafft, ich konnte meine Ausbildung zum Trainer C Ju-Jutsu (DOSB-Lizenz) erfolgreich beenden. Das war noch einmal ein "hartes Stück Arbeit".

Am 02.05.2014 stellte ich mich der Prüfung zum Ju Jutsu Trainer C Breitensport beim Polizeisport Verein in Frankfurt/Oder.

Mein Können musste ich vor dem Prüfer Heiko Schwarz der auch Lehrreferent des BJJV e.V. unter Beweis stellen.  Puhhh... das war sehr anspruchsvoll...


Zuerst kam die schriftliche Prüfung und die hatte es in sich, 25 Fragen wollten zeitgerecht beantwortet werden und dann ging es zur Lehrprobe. Die Lehrprobe basiert aus einer umfangreichen Hausaufgabe über eine Ju-Jutsu Technik, welche vorab erstellt werden musste. Diese Hausaufgabe umfasste 15 DIN A4 Seiten die auch einen Lehrplan beinhaltete.


Als alles geschafft war, war auch ich sehr geschafft aber glücklich, dass ich diese Hürde gemeistert habe und nun auch Trainer C Ju-Jutsu bin!

Jeder Ausbildung ist auch gleichzeitig immer wieder eine Fortbildung. Das bedeutet, das die Qualität des Trainers des Trainings immer gewährleistet ist.


An dieser Stelle möchte ich erwähnen, das der Brandenburgische Ju-Jutsu Verband e.V. die Kosten für diese Ausbildung übernommen hat!
Herzlichen Dank an den BJJV!!!

 

Danilo Degner

 
1. Bundeslehrgang 2014

Großmeister führt Budokan Großbeeren e.V. in die hohe Kunst des Ju-Justu ein


Am 15.03 fand in Hennigsdorf ein Ju-Jutsu Techniklehrgang der besonderen Klasse statt. Der Brandenburgische Ju-Jutsu Verband konnte den Großmeister Uwe Claussen für den diesjährigen Bundeslehrgang gewinnen. Er besitzt diverse hohe Graduierungen unter anderem im Eskrima, Jeet Kune Do und Gokor’s Submission Fighting System. Das Hauptthema des Lehrganges war Anwendung von Stocktechniken. Durch seine langjährige Erfahrung in der philippinischen Kampfkunst Eskrima konnte Uwe die Lehrgangsteilnehmer  von 10 bis 14.30 Uhr ausführlich und sehr anspruchsvoll unterrichten. Zuerst wurden die Grundtechniken und der Umgang mit den Stock erklärt und umgesetzt. Darauf folgte die Anwendung mit dem Stock, wo zahlreiche Hebel ausprobiert und sämtliche Arme „verknotet“ wurden.

Auch wenn die Technik mal nicht auf Anhieb klappte, standen der Meister und sein Partner Maik immer hilfsbereit und geduldig zur Seite. Nach 14.30 und einer Pause von einer halben Stunde, bot Uwe Claussen den fortgeschrittenen Lehrgangsteilnehmern an, selbst Wünsche und Fragen zu äußern. Diese Möglichkeit wurde natürlich gut genutzt. Bis 16.30 wurde trainiert. Die Trainer des Budokan Großbeeren Rayk Stoldt und  der neue Trainer Hannes Lekat konnten neue Erfahrung gewinnen in Sachen Dreierkontakt und philippinischen Faustkampf, um diese Elemente in ihr Training mit einfließen lassen. Am Ende des Tages ist bei diesem Event jeder Teilnehmer sicherlich auf seine Kosten gekommen und konnte etwas für sich herausziehen und ist mit neuen Erfahrungen nach Hause gegangen.

Hannes Lekat

 
15 Jahre Budokan

Wir feiern am 30.09.17 ab 14.00 Uhr unser 15 jähriges Bestehen an der Feuerwache in Kleinbeeren.  Wir laden alle Mitglieder und/oder Erziehungsberechtigten sowie Interessierte herzlich dazu ein.

Am 02.10.17 ist die Halle geschlossen es findet kein Training statt.

 

Der Vorstand

 
Neue Einhandschlagpolster

Neue Einhandschlagpolster!


Ein weiterer großer Traum wurde wahr!

Durch eine großzügige Spende eines unserer Eltern der Schulzendorfer Kindergruppe und der logistischen Unterstützung durch unseren Verein Budokan Großbeeren konnten für die Schulzendorfer Ju-Jutsukas Einhandschlagpolster angeschafft werden!

Überreicht wurde das neue Equipment durch Harald Negendank dem Vorsitzenden des Budokan Großbeeren. Nach der feierlichen Übergabe ließ es sich Harald nicht nehmen, am Training der Schulzendorfer Jugendgruppe teilzunehmen.


Das kam sehr gut bei den Jukas an, zeigte es doch die Verbundenheit mit dem Budokan Großbeeren trotz der großen Entfernung.

Alle Schulzendorfer Sportler sagen "Herzlichen Dank!" an unseren Sponsor und dem Budokan Großbeeren.


Grüße Danilo

 
Die Jahressichtmarken sind endlich da!!

Jetzt sind endlich die Jahressichtmarken 2014 eingetroffen. Bringt bitte alle zum nächsten Training eure Ju-Jutsu Pässe mit!!

 

Viele Grüße

Der Vorstand

 
Erster Kinderlehrgang - Bodentechnik- in Lindenberg

In der Annahme das wir eventuell nicht umsonst dort hinfahren, sind wir gegen 9.45 Uhr Vorort eingetroffen und mussten uns erst mal zur Anmeldestation durchfragen da es leider keine Ausschilderung gab.
Eine offizielle Begrüßung und der Start des Programms erfolgte pünktlich um 10.00 Uhr und wurde durch den Trainer "Chris" und seinen Co-Trainer begleitet.
Die Menge der eingetroffenen Kinder war enorm, 60Kinder! Das hatte die Trainer sehr überrascht und somit die gesamte Lehrgangsplanung von Chris über den Haufen geworfen.
Hier hätte man sicher durch rechtzeitige Prüfung der eingegangenen Mails die Teilnehmerzahlen in der Menge begrenzen und gegensteuern können.
Die Trainer haben gut improvisiert und das beste aus der Situation gemacht. Das war nicht immer ganz einfach denn schon das Kommando "Aufstellung" war eine logistische Herausforderung sowohl für die Kinder als auch die Trainer. Die Reihe war nach einigen Minuten des Sortierens ca. 30m lang! WOW! Das war vielleicht ein Anblick!
Es erfolgte im Anschluss eine Reihe von Aufwärmspielen. Das eigentliche Training begann dann gegen 11.00 Uhr.  Die Kinder mussten sich nun jeder einen eigenen Partner suchen und haben dann einige Bodentechniken durch Chris und seinem Co-Trainer im praktischen Beispiel vorgezeigt bekommen, welche dann durch die Kids geübt wurden. Die Menge der Kids auf der Matte war sehr groß und die Trainer hatten natürlich alle Hände voll zu tun, um hier noch eine halbwegs gute Unterstützung- und Hilfestellung zu leisten.  Die Kinder mussten dann im Laufe des Programms den Partner öfter wechseln.  So konnten die Kids sicher einiges an positiven Eindrücken und erarbeitete Techniken mitnehmen.
Zum Abschluss des Lehrgang gab es noch ein zünftiges Abschlussspiel  "Schildkröten fangen" die Kids waren begeistert.
Somit hatten alle Lehrgangsteilnehmer und deren Eltern und Begleiter in jeden Fall eine Menge Spaß und Fun.
Ein Abschließendes Highlight war der Mattenabbau, das mit einem heilloses Gedränge trotzdem erfolgreich bewältigt wurde.
Somit war ein erfolgreicher Start in das neue Ju-Jutsu Jahr geglückt.

Mit sportlichen Grüßen
Andreas und Victoria Look
Budokan Großbeeren e.V.
OG Schulzendorf

 

 
„Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ LSB Potsdam hatte geladen!

„Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ LSB Potsdam hatte geladen!

Auch in diesem Jahr war der Brandenburgische Ju Jutsu Verband e.V. wieder mit dabei. Die Veranstaltung wurde organisiert von Frau Henriette Stockert vom Landesausschusses für Mädchen und Frauen im Sport des LSB Brandenburg e.V. in Potsdam.

Neben dem Brandenburgischen Ju Jutsu Verband präsentierten sich auch  Judo, Karate und Taekwondo. Bis auf Karate präsentierten sich die teilnehmenden Verbände in kleineren Shows.

Für den Brandenburgischen Ju Jutsu Verband zeigten die Jukas des Budokan Grossbeeren OG Schulzendorf in einer SV-Show die vielseitigen Möglichkeiten des Ju Jutsu. Unter anderem wurden Sequenzen aus dem Gewaltpräventionsprojekt „Nicht mit mir! Starke Kinder schützen sich!“ gezeigt. Dazu demonstrierte Victoria Look und Michel Penkert von der OG Schulzendorf in beeindruckender Weise wie man sich in einer Notwehrsituation auch ohne Anwendung von Gewalt und nur mit Einsatz der Stimme angemessen wehren kann und richtig Nothilfe leistet. Das wurde von den Zuschauern mit viel Beifall belohnt. Quentin Deutschkorn zeigte eine Verteidigung gegen einen Ohrfeige. Anschließend präsentierte Elisabeth Schulz eine weitere Fassette des Ju Jutsu, das DUO.


Hier hatte es Elisabeth besonders schwer, da ihr eigentlicher Trainingspartner nicht dabei war. So musste der „Alte Mann“ Danilo Degner (Landesfrauenreferent) kurzfristig als Partner einspringen. Elisabeth erledigte ihre Aufgabe hervorragend und begeistere das Publikum damit, wie sie fachgerecht und spektakulär Danilo zu Boden brachte. Hier wurde sehr überzeugend dargestellt was Selbstverteidigung bedeutet. Elisabeth bekam sehr viel Beifall für ihr Darstellung! Zum Schluss zeigte Danilo noch einige weitere Möglichkeiten der Ju Jutsu Selbstverteidigungstechniken.

Einmal mehr konnte somit bewiesen werden, das Ju Jutsu DIE Selbstverteidigungssportart ist!

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei den Sportlern Victoria, Quentin, Michel und Elisabeth, alle vom Budokan Grossbeeren

OG Schulzendorf bedanken, die zum Erfolg dieser Maßnahme aktiv beigetragen haben!

Ebenfalls erwähnen möchte ich Andreas (OG Schulzendorf) und Swetlana Look die mich Logistisch super unterstützt haben (Foto und Video).

Für alle Teilnehmer war es ein gelungener Tag!

 

Danilo Degner
Prävention-Schulsport & Frauenreferent des BJJV e.V.
Integrationsbeauftragter des BJJV e.V. 

 

 
Herbstferien
Das Kinder- und Jugendtraining fällt während der Herbstferien aus. Am 30.10.2017 fällt das Training für alle aus.
Der erste Trainingstag nach den Herbstferien ist Montag der 06.11.2017.
Der Vorstand
 
Zweite Kyu Prüfung in Schulzendorf!

Am 04.06.2013 fand für sechs unserer Sportler der OG Schulzendorf die zweite Vereins-Kyuprüfung im Budokan Grossbeeren e.V. statt. Nach vielen Wochen der intensiven Prüfungsvorbereitung war es endlich soweit. Die Aufregung war sehr groß bei allen Teilnehmern. Kurz nach 17 Uhr ging es los und die „kleinen Ju Jutsukas“ zeigten ihr Können und stellten unter Beweis, dass sie sich gut vorbereitet haben. Ein Besonderer Dank geht an Harald Negendank dem Vorsitzenden des Budokan Grossbeeren der an der Prüfung mit Teilgenommen hat um die Kids zu unterstützen. Rayk Stoldt, einer der Prüfer des Budokan Grossbeeren und Jugendreferent des BJJV, hat die Prüfung sehr souverän geleitet. Seine Ruhe und Gelassenheit hat sich sehr schnell auf die Kids übertragen. Gegen 18.30Uhr war es für alle geschafft, alle Prüfungsteilnehmer haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden!

Herzlichen Glückwunsch:
Michelle und Emma zum 5. Kyu (Gelb Gürtel)
Benjamin und Quentin zum 6.2. Kyu (Weiß-Gelber Gürtel)
Victoria und Jerry zum 6.1. Kyu (Gelbe Spitze)

Danilo Degner
Budokan Grossbeeren OG Schulzendorf
Schulsport & Frauenreferent BJJV e.V.

 
1. Landesprüfung 2013

Bericht zur Landesprüfung des BJJV e.V. am 08.06.2013

 

Am Samstag, 08.06.2013, hielt der BJJV e.V. seine erste Landesprüfung in 2013 in 14979 Großbeeren ab. Veranstalter war der Budokan Großbeeren e.V., der in seiner Kleinen Schulturnhalle die Logistik einschließlich zweier Mattenflächen aufgebaut und für Prüfer, Gäste und Besucher ein kleines Catering mit Kaffee und Keksen vorbereitet hatte.

Die beiden Prüfungskommissionen waren hochkarätig besetzt:
• in der DAN-Kommission prüften Michael Gust (Präsident BJJV), Sascha Dietzel (Vizepräsident Leistungssport BJJV) und Dr. Tsegaye Degineh (Gründungspräsident der Ethiopian Ju-Jitsu Association sowie Vizepräsident der Ju-Jitsu African Union),
• in der Kyu-Kommission prüften Wolfgang Reitsch (Vizepräsident Finanzen BJJV) und Sören Ernst (1. JJ-Verein Bernau).
 

Zur Prüfung stellten sich insgesamt 15 Prüflinge aus 4 Vereinen im Alter von 18 bis 59 Jahren Prüfungen vom 2. Kyu (Blaugurt) bis zum 3. DAN. Vom Budokan Großbeeren waren zur Prüfung angetreten: Michael von Paßlack und Mirko Grüneberg zum 1. Kyu (Braungurt), Rayk Stoldt zum 2. DAN und Roland Merkel zum 3. DAN.

Ein Prüfling ging gesundheitlich etwas angeschlagen in die Prüfung, wollte sich aber dennoch der Herausforderung der Prüfung zum 1. DAN stellen. Im Ergebnis hat es nicht gereicht, wobei die gesundheitlichen Einschränkungen sicherlich hauptursächlich für die an diesem Tag deutlich erkennbaren Defizite in den technischen Ausführungen waren. Der Prüfling hat nach der Prüfungsordnung die Möglichkeit, die Prüfung frühestens nach vier Monaten zu wiederholen.

In beiden Prüfungskommissionen wurden durchweg solide und technisch überzeugende Leistungen gezeigt, die erkennen ließen, dass sich alle Prüflinge gründlich und umfassend auf die Prüfung vorbereitet hatten.

In der Kyu-Kommission überzeugte insbesondere Gerd Seidel (Bernau), der eindrucksvoll zeigte, dass man auch mit 59 Jahren im Ju-Jutsu keinesfalls zum „alten Eisen“ gehören muss. Die beste Prüfung der Kyu-Kommission zeigte Stefan Friedrich (Bernau), der seine erfolgreiche Ausbildung zum Trainer-C Ju-Jutsu (Breitensport) in 2012 nun auch noch mit einer hervorragenden Prüfung zum 1. Kyu (Braungurt) krönte. Dies lässt perspektivisch hoffen, da hier eine Generation junger, gut ausgebildeter und am Ju-Jutsu interessierter Sportler heranwächst, die genau diese Überlegungen in die Vereine hinein trägt.

In der DAN-Kommission legten unsere Großbeerener Teilnehmer Michael, Mirko, Rayk und Roland erfolgreich ihre Prüfungen ab und dürfen jetzt mit Stolz die neuen Gürtelfarben bzw. Gürtelstreifen tragen.
Unsere beiden Braungurtanwärter Michael und Mirko zeigten nach anfänglicher Nervosität durchweg überzeugende Leistungen, wobei Michael – nicht zuletzt mit dem Erfahrungsschatz seiner erfolgreichen Trainer-C-Ausbildung im Hintergrund – im Vergleich sogar noch einen Tick besser war. Rayk kann, wenn er will, und er wollte! Es gab zwar – sicherlich bedingt durch die sehr knapp bemessene Vorbereitungszeit – einige kleine Patzer in seiner Prüfung, die zur Wiederholung der Aufgabenstellung führten; im Ergebnis zeigte aber auch Rayk eine grundsolide Prüfung zum 2. DAN.

Ausdrücklich hob der Präsident des BJJV in dieser Kommission die Prüfung von Roland zum 3. DAN hervor und beglückwünschte den Prüfling zu seinen gezeigten Leistungen. Erwähnenswert ist, dass Roland im Alter von 51 Jahren und 16 Jahre nach seiner Prüfung zum 2. DAN – damals noch im „alten“ Prüfungs- und Ausbildungssystem – eindrucksvoll gezeigt hat, dass er auch das modernere
Ju-Jutsu 2000 in all seinen Facetten vollumfänglich bis zum 3. DAN beherrscht.

Der gesamte Vorstand gratuliert allen Großbeerener Prüflingen zur bestandenen Prüfung. Weiter so!

 

Lothar Spielmann
Vizepräsident Breitensport BJJV e.V.  / Prüfungsreferent BJJV e.V. /Sportwart Budokan Großbeeren e.V.

 
Vereinsprüfung 1/13

Vereinsprüfung am 29.05.2013 des Budokan Großbeeren e.V.

Nach intensiver Vorbereitung stellten sich am 29.05.2013 insgesamt 21 Prüflinge im Alter von 7 bis 36 Jahren - davon 2 Teilnehmer vom benachbarten Verein Randori Potsdam  - der Vereinsprüfung beim Budokan Großbeeren. Angestrebt waren Graduierungen vom 6.1 Kyu (Gelbe Spitze) bis zum 3. Kyu (Grüngurt).
Die beiden Prüfer Roland Merkel und Rayk Stoldt führten die Prüflinge souverän durch die Prüfung, so dass sich die anfängliche Nervosität bei den Prüflingen schnell legte und alle voll und ganz auf die Prüfung konzentrieren konnten.
Als Beste aus den jeweiligen Prüfungsgruppen möchten wir Luka Klausner (6.2 Kyu) und Hannes Lekat (3. Kyu) erwähnen, welche beide ihre Prüfer mit exzellenten Leistungen überzeugten. Aber auch alle anderen Prüflinge zeigten durchweg gute Leistungen, so dass sich am Ende (fast) alle über die bestandene Prüfung freuen konnten.
In einem Fall hat es leider nicht zur neuen Gürtelfarbe gereicht. Nach dem erstem Tränen trocknen und trösten war aber auch hier schnell der Entschluss gefasst, jetzt umso fleißiger weiter zu üben, so dass es dann mit der neuen Gürtelfarbe bestimmt beim nächsten Anlauf gelingen wird!
Wir gratulieren allen Teilnehmern der Prüfung zur neuen Graduierung und bedanken uns bei unseren beiden Prüfern. Weiter so!!
Der Vorstand.

 
ODM 2013

Am 04.05.2013 fanden die alljährlichen Ostdeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu statt. Ausrichtender Landesverband war diesmal Berlin. Wir hatten also zum Glück nur eine kurze Anreise!
Vom Budokan Großbeeren e.V. ging in diesem Jahr nach relativ kurzer Vorbereitungszeit das Duo-Team Eric Kaiser und Hannes Lekat erstmalig in der Klasse der Senioren an den Start.
Dabei wurde während der Kämpfe schnell deutlich, dass zwischen der Jugend- und der Seniorenklasse ein erheblicher Unterschied besteht.
Im ersten Medaillenkampf unterlag das Team des Budokan Großbeeren mit einem deutlichen Abstand den ehemaligen Bundeskaderkollegen Burgemeister/Collard aus Sachsen-Anhalt. 
Der Kampf um Platz 2 dagegen war ein ständiges Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Konkurrenzpaar aus Thüringen und dem Team Kaiser/Lekat. Nachdem beim gegnerischen Paar plötzlich ein Schlag daneben ging und ein halber Zahn sorgfältig im Taschentuch verstaut wurde, schien es zwischenzeitlich so, als wenn das Thüringer Duopaar den Kampf verletzungsbedingt abbrechen musste. Am Ende lag das Duo Poser/Jabin jedoch trotz Verletzung knapp vorne und verwies das Großbeerener Duopaar somit auf Platz 3.
Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser Wettkampf die aktuell vorhandenen Schwächen des Teams Kaiser/Lekat in den Bereichen Technik, Ausdruck und Schnelligkeit deutlich aufgezeigt hat. Gleichzeitig war dieser Wettkampf aber auch toller Motivationsschub für den zukünftigen Trainings- und Wettkampfbetrieb, um bei den kommenden Wettkämpfen bald wieder (hoffentlich) eine Treppchenstufe höher stehen zu können.


Jetzt heißt es, die gemachten Fehler zu analysieren, daraus die folgerichtigen Schlüsse zu ziehen, die eigenen Bewegungsabläufe zu korrigieren und dann „einfach“ nur trainieren, trainieren, trainieren …

 
Sommerferien

Unser letztes Training vor den Ferien ist am Montag den 13.07.2015.

In der Woche vom 06.07. bis 10.07.2015 ist die Halle in Großbeeren gesperrt; das Training entfällt.

In den gesamten Sommerferien findet kein Training statt.

Das erste Training nach den Ferien ist am Montag den 31.08.2015.

Wir wünschen allen Kindern, Jugendlichen und Familien schöne Ferien.

 

Der Vorstand

 
2 Duo Turnier in Großbeeren

Duo-Turnier in Großbeeren

 

Gelungene Generalprobe für die Gruppenmeisterschaft Ost.

 

Am Samstag, den 28. April, hatte Budokan Großbeeren zum zweiten Mal zum Duo-Wettkampf in sein Dojo eingeladen. Teilnehmer aus drei Vereinen in den Altersklassen Senioren, U 18, U 15 und U 12 mit Trainern und Eltern folgten der Einladung und sahen technisch anspruchsvolle und Mut machende Wettkämpfe.

Mit Erik und Philipp sowie Paul und Joshua traten zwei Paare in der U 12 an. Alle vier zeigten hervorragende Leistungen, die deutlich über dem durchschnittlichen Leistungsstand dieser Altersklasse lagen. Beide Paare waren im direkten Vergleich fast ebenbürtig. Letztlich konnten Paul und Joshua mit ihren sehr guten Wurftechniken und dynamischen Angriffen den direkten Vergleich für sich entscheiden.

Vor allem für die beiden Paare, die am kommenden Wochenende bei den Gruppenmeisterschaften Ost in Berlin in der U 18 und bei den Senioren antreten werden, war es ein willkommender Wettkampf, um den eigenen Leistungsstand zu überprüfen. Im direkten Vergleich schenken sich beide Paare nichts. Letztlich siegte die größere Erfahrung von Eric und Hannes. Ammon und Marten unterlagen allerdings nur denkbar knapp mit anderthalb Punkten Unterschied und wurden insgesamt Zweiter. Auf dem dritten Platz mit einer wirklich ausgezeichneten Leistung landeten Johanna und Franz, die regulär eigentlich in der U 15 kämpfen würden und hervorragend im direkten Vergleich mit den deutlich Älteren schlugen.

Zum Abschluss hatten sich die Organisatoren wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie prämierten den besten Kiai. Es war für alle Kampfrichter letztlich keine Frage, dass Philipp und Erik mit diesem Sonderpreis ausgezeichnet wurden. Wieder einmal ein sehr gelungenes Duo-Turnier, das Werbung für Ju-Jutsu macht und eine Wettkampfform aktiviert, in der der Brandenburgische Ju-Jutsu-Verband noch sehr viel leisten kann. Je mehr Vereine an den nächsten Turnieren teilnehmen, umso besser wird der Brandenburgische Ju-Jutsu-Verband im Vergleich mit anderen Bundesländern abschneiden. 

Uwe Mazura

hier noch ein paar Videos:

Video1

Video2

Video3

Video4

Video5

 

 

 
Bundeslehrgang in Großbeeren 13.03.2013

Am 23.03.2013 trafen sich 61 Sportlerinnen und Sportler im schönen Großbeeren zum ersten Bundeslehrgang Technik im Land Brandenburg in diesem Jahr.
Als Ausrichter sorgte der ortsansässige Verein Budokan Großbeeren e.V. nicht nur für eine gut 200 m² große Mattenfläche in der modernen Dreifeldhalle, sondern mit einem kleinen Catering auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste.
Als Referent hatte Günter Beier aus Baden, 6. DAN JJ,  eine recht anspruchsvolle Themensammlung im Gepäck. Unter der Überschrift „SV für den Alltag und freie Selbstverteidigung“ sollte sich noch so einiges verbergen, das den einen oder anderen Teilnehmer an seine physischen und psychischen Grenzen bringen sollte …
Nach dem offiziellen Angrüßen und einigen Hinweisen zur Logistik vor Ort ging es auch schon los mit den ersten Themen: Hebelansätze zum Warmmachen, Bodenkampf und Trapping. Weiter ging es dann mit der Taktik bei 2 Angreifern, wobei hier die gesamte zur Verfügung stehende Hallenfläche genutzt wurde.
In einer besonderen Übungsform mit Fausttechniken auf die angewinkelten und zur passiven Abwehr angehobenen Unterarme wurden Schlaghärte und –intensität geübt, aber auch das eigene Schmerzempfinden auf die Probe gestellt.
Ferner gab es einen Tipp, wie mit einem sehr impulsiven Faustschlag aus der passiven Deckung gearbeitet werden kann, um in einer bedrohlichen Situation (hoffentlich!) wieder die Oberhand zu bekommen. Diese Übungsform hat zwar viel Spaß gemacht, bei etlichen Teilnehmern aber auch schöne blaue Flecken auf dem Oberarm hinterlassen.
Als besonderen Höhepunkt empfand ich den Kreiskampf mit zwei Angreifern, die zunächst beide mit Fausttechniken angriffen, dann beide versuchten, den Verteidiger durch Greifen und Ziehen zu Boden zu bringen, bevor abschließend ein Angreifer mit Fausttechniken angriff, während der zweite unverändert „an der Jacke klebte“. Dabei gab es ordentlich auf die Mütze!
Das Highlight am Ende war für mich die freie Verteidigung gegen zwei mit Kopfschutz versehene Angreifer, die die wenigen Freiwilligen, die für diese Aufgabenstellung dann noch Kraft hatten und es versuchen wollten, über die gesamte Matte trieben, bevor Heiko im Vollkörperschutzanzug dem Verteidiger, der zu diesem Zeitpunkt bereits völlig ausgepowert war, den Rest gab.
Als Fazit aus dem Lehrgang habe ich für mich folgendes mitgenommen:
Es ist gar nicht so einfach mehreren Angreifern zu entkommen, die hören auch nicht nach einer Minute auf mit dem Schlagen und eine Minute kann verdammt lang sein!
Als Ausrichter möchten wir uns recht herzlich bei Günter Beier für den interessanten Lehrgang bedanken. In den Dank möchten wir aber auch unsere vielen freiwilligen Helfern vor Ort einbeziehen, welche tatkräftig beim Mattenaufbau und beim Catering unterstützt haben.

 

Michael von Passlack, Budokan Großbeeren e.V., 29.03.2013

 
Trainer C Breitensport

Der Budokan Großbeeren beglückwünscht Lothar und Michael zur bestandenen Prüfung zum Trainer C Ju-Jutsu Breitensport.

 


 
Prüfungslehrgang (Kyu- und Dan-Prüflinge) 26.01.2013

Strahlende Sonne am Samstagmorgen nach einer frostig-kalten Nacht begleitete die gespannten Teilnehmer auf ihrem Weg nach Großbeeren zum Prüfungslehrgang.
In gemütlicher und lockerer Runde konnten die 15 Teilnehmer in einer kurzen theoretischen Einführung die Bewertungskriterien direkt vom Prüfungsreferenten Lothar Spielmann erfahren und einen Einblick auf die Sichtweise des Prüfers gewinnen.

Passend zu den knackigen Temperaturen draußen, folgte drinnen ein ebenso knackiger Durchlauf durch das bekannte Prüfungsprogramm, von Beinsteller über Hebel bis hin zur Hüftfege. Dabei wurden die wesentlichen Kriterien bei der Ausführung verdeutlicht und anhand der Grundform der Technik demonstriert.

Mit dem aufgefrischten Prüfungsprogramm wurde das Thema Weiterführungs- und Gegentechnik angegangen. Dabei wurde die Scheu und Kompliziertheit dieser Prüfungsaufgabe abgebaut, indem anschaulich die bekannten Techniken verknüpft wurden. Zudem kann man für die Situation und sich selbst geeignete Reaktionsweisen aus dem vorhandenen vielfältigen Repertoire auswählen.

Es folgte eine ausführliche Erklärung zu Stock und Messer und den damit verbundenen Risiken und Bewegungsaufgaben. Hierzu wurden Techniken gezeigt, die man aufbauend trainieren kann, um die verschiedenen Aufgabenstellungen für Sicherung des Armes, Störtechnik und Entwaffnung Stück für Stück zu erlernen.

Durch die häufigen Partnerwechsel war ein guter Kontakt und Austausch mit Prüflingen aus anderen Vereinen möglich.
Alle Vereine zeigten sich offen und machten das Angebot einfach vorbeizuschauen und mitzutrainieren.
So wird man sich spätestens zu den Prüfungen wiedersehen, vielleicht auch den einen oder anderen vorher zur gemeinsamen Prüfungsvorbereitung.

 

Stefan Friedrich

 
Winterferien

In der Woche vom 30.01.2017 bis zum 03.02.2017 findet kein Kinder- und Jugendtraining statt.

Der Vorstand

 
Trainingsstätte Schulzendorf

Neue Trainingsstätte des Budokan Grossbeeren e.V. in Schulzendorf!

Liebe Sportfreunde,

seit Oktober 2012 hat der  Budokan Grossbeeren auch in Schulzendorf
(Walter-Rathenau-Str.74 / 15732 Schulzendorf / Sport u. Mehrzweckhalle) einen Trainingsstandort.

Wie auch in Großbeeren (Ottfried-Preußler-Schule, alte Sporthalle) besteht nun auch hier in Schulzendorf für Kinder der Altersstufen 6-11, Jugendliche und Erwachsen die Möglichkeit den

Ju Jutsu Sport zu erlernen und zu trainieren.

Für Interessierte ist die probeweise Teilnahme am Training möglich!

Die Trainingszeiten sind:

Kinder

Montag: 17.00-18.30 Uhr

Jugend und Erwachsene

Dienstag. 17.30 – 19.00 Uhr 

Ansprechpartner und verantwortlicher Trainer in Schulzendorf ist Danilo Degner

 
1. GROSSBEERENER DUO-TURNIER

An diesem Wochenende fand zum ersten mal das "Großbeerener Duo-Turnier im Ju-Jutsu" statt.
Angetreten sind Sportler aus ganz Brandenburg. Der Brandenburgische Ju Jutsu Verband hat damit eine wesentliche Grundlage geschaffen, um den Duo-Wettkampf neben dem Ju-Jutsu-Fighting in Brandenburg zu stärken. Es war beachtlich, wie hoch das Leistungsniveau bei den Kämpferinnen und Kämpfern ist und lässt darauf hoffen, dass sich DUO weiter verbreitet. Zu den Ehrengästen zählte der Vizepräsident des BJJV Sascha Dietzel der auch mit einem Duo-Team angereist war. Die Leitung des Turniers oblag dem Deutschen Meister im Duo von 2010 und DUO-Trainer im Budokan Grossbeeren Eric Kaiser. Die Organisation des Wettkampfs hatte der Vorsitzende des Budokan Grossbeeren Harald Negendank inne. Die Veranstaltung wurde präzise und routiniert durchgeführt.
Alle Beteiligten sind der Meinung das es eine "ZWEITE Auflage des Grossbeeren DUO-Turniers" geben wird!

Danilo Degner

 
Gewaltprävention

Zweites Gewaltpräventionsprojekt im Hort "Die Rübchen"der Grundschule Zernsdorf erfolgreich beendet!

Februar 2012 startete das Gewaltpäventionsprojekt für Kinder "Nicht mit mir! Starke Kinder schützen sich" des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes e.V.

Im November 2012 waren es die Erzieherinnen die sich im Rahmen einer Erwachsen - Weiterbildungsmaßnahme an zwei Wochenenden zum Thema Gewaltprävention und Frauen-Selbstsicherheit dieser Aufgabe stellten.

Themen:
Gewaltprävention,Zivilcourage, Selbstsicherheit, Selbstbehauptung, Notwehrrecht, Nothilfe

Auch hier ist es dem engagierten Bemühungen der Hortleiterin Frau Monika Schulze und ihrem Erzieherinnenteam zu verdanken, dass die Mitarbeiterinnen dem Gemeinschaftsprojekt zwischen Hort und der Ju-Jutsu Sportgemeinschaft Budokan Grossbeeren e.V., Abt. Schulzendorf (Ansprechpartner Danilo Degner) erfolgreich weiter führten.

Ein besonderer Dank geht an die Stadt Königs Wusterhausen die diese Weiterbildungs-Maßnahme unterstützt hat.

 

 

Prävention

 
Prüfung 4 Kyu

Judo Prüfung zum 4. Kyu

Am vergangenen Mittwoch dem 12.12.2012 stellte sich unsere Kämpferin Elisabeth vom Budokan Grossbeeren OG. Schulzendorf der Prüfung zum 4. Kyu im Judo. Prüfer war Karsten Skripsky (3. Dan Judo) vom Judoverein Königs Wusterhausen. Elisabeth zeigte eine gute und überzeugende Leistung mit ihrem Trainingspartner Jerry Huth (1.Dan Judo).

Herzlichen Glückwunsch Elisabeth!

 
Weihnachtsferien

In den Weihnachtsferien findet kein Training statt.


Am Montag, 19.12.2016 ist der letzte reguläre Trainingsbetrieb. Erwachsene trainieren nach Absprache.

Am Mittwoch, 04.01.2017, starten wir dann ausgeruht und mit neuer Schaffenskraft zu den bekannten Trainingszeiten in das Ju-Jutsu-Jahr 2017.

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern sowie Ihren Familien und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2017.


Der Vorstand

 
Herbstferien

Liebe Mitglieder,

 

in den Herbstferien vom 01.10.2012 - 12.10.2012 findet kein Kinder- und Jugendtraining statt. Das erste Training nach den Herbstferien findet am 15.10.2012 an gewohnter Stelle statt! Erholsame Ferien wünscht

 

Der Vorstand

 
Bogenschießen 01.09.2012

Am Samstag Nachmittag haben wir uns zum 1. Bogenschützenturnier in Blankenfelde eingefunden. Nach ein paar Einweisungen, waren auch schon die ersten Pfeile auf dem Weg zur Zielscheibe. Am Anfang gab es noch einige Probleme die durch Wechsel der Teams oder Bogen aber schnell behoben wurden.

Alles in allem hatten wir sehr viel Spaß und bedanken uns beim Blankenfelder Bogenschützen 08 e.V. für die gute und interessante Durchführung dieses kleinen Events.

Den 1. Platz für : Harry 

Den 2. Platz für : Matze

Den 3. Platz  : Garry und natürlich Verena

M. Grüneberg

Öffentlichkeitsarbeit

Und hier noch einmal herzlichen Dank an Michael für die gute Vorbereitung!

 
Deutsche Meisterschaft 2012


Deutsche Meisterschaft 2012 im Ju-Jutsu -  Großbeerener Team belegt im DUO Platz 3

Nachdem das Duo Team Salchow/Lekat sich auf der Ostdeutschen Meisterschaft 2012 den Vizemeistertitel im Titel DUO-U21 sichern konnte galt es nun, ihr Können auf nationalem Niveau zu beweisen. Die Vorbereitungen auf diesen sportlichen Großevent verliefen jedoch sehr holprig, den Nicolas Salchow musste wegen einer Operation am großen Zeh 3 Wochen der 4 wöchigen Vorbereitungszeit aussetzen.
Mit einer gehörigen Portion Kribbeln im Bauch entschlossen die beiden sich dennoch, die Herausforderung anzunehmen und bei den „Deutschen“ zu starten und wurden dafür mit einem großartigen 3. Platz belohnt.
Da ihre eigentliche Kampfklasse der Junioren mit den Senioren zusammengelegt wurde, stießen die beiden gleich in ihrem ersten Kampf auf die amtierenden Vizeweltmeister der Seniorenklasse. Auch wenn hier nicht viel zu holen war, machten die beiden dennoch eine gute Figur und hielten sich wacker.
Besonders spannend wurde es dann im entscheidenden Kampf um Platz 3. Nachdem Salchow/Lekat sich anfangs punktetechnisch leicht von ihren Gegnern absetzen konnten, holten diese in den letzten beiden Technikserien noch mal gehörig auf.Mit nur einem Punkt Vorsprung und einem Coach, der am Mattenrand durch die Aufregung gefühlt kurz vor einem Herzinfarkt stand, konnten die beiden Großbeerener sich dennoch knapp aber verdient den 3. Platz bei den „Senioren“ und damit den Pokal sichern.
Herzlichen Glückwunsch!

Eric Kaiser

 
Vereinsfest 02.06.12

10 Jahre Budokan Großbeeren e.V.!

Aus Anlass "10 Jahre Budokan-Großbeeren " feierten wir dieses Ereignis mit einem Sport- und Familienfest in der Großbeerener Mehrzweckhalle in der Teltower Straße 1.

Der Event wurde über Monate vom Vorstand unter der Leitung unseres Vorsitzenden Harald Negendank geplant. Der zweite Vorsitzende Michael von Passlack hielt die Fäden zusammen und Verena Schröder sorgt für ein neues Werbebanner.  Lothar Spielmann und Roland Merkel kümmerten sich um den sportlichen und technischen Ablauf auf dem Fest. Das Catering wurde zuverlässig wie immer von Maik organisiert und bestens umgesetzt.

Aber auch die Vereinsmitglieder und deren Familien beteiligten sich an den Vorbereitungen. Hier ist stellvertretend für alle fleißigen Helfer Svenja Merkel mit ihrem Partner zu nennen, die die Waffelbackabteilung zuverlässig bedienten.
Im Rahmenprogramm gab es unter anderem eine Tombola mit sehr tollen Preisen. Neben T-Shirts und Schlüsselbändern gab es auch einen Judogi und eine halbjährliche, beitragsfreie Mitgliedschaft zu gewinnen. Allen Gewinnern „Herzlichen Glückwunsch!“

Die Besucher hatten die Möglichkeit zu vielfältigen sportlichen Aktivitäten. Die Kinder erhielten sogenannte Laufkarten, mit denen sie  an verschiedenen Stationen – z.B. am Hindernisparcours oder beim Büchsenwerfen – ihr Geschick zeigen konnten. Kraft und Ausdauer war beim Nageleinschlagen gefragt. An allen Stationen herrschte reger Andrang, Spaß und Freude.

Mehrere Highlights gestalteten das gesamte Fest.

Das erste Highlight war die Kyu-Prüfung der Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren unter der Leitung von Roland Merkel, 2. DAN. Abgenommen wurden Prüfungen von der gelben Spitze (erste Kyu-Prüfung überhaupt!) bis zum gelb-orange farbenen Gürtel. Unsere acht kleinen Prüflinge – ein Mädel und sieben Jungs – waren sichtlich aufgeregt, vor so einer großen Kulisse ihr Können unter Beweis zu stellen, denn das Interesse der Besucher und  Eltern an der Prüfung war riesig. Souverän und mit viel Verständnis für die ungewöhnliche Situation der Kids führte Roland die Prüflinge durch ihre Prüfung.
Es war sehr schön mit anzusehen, wie Roland ihnen das Lampenfieber nahm und die Kids mit fortschreitender Prüfungsdauer sicherer und ruhiger wurden.
Die beste Prüfung legte Mark ab. Allen Prüflingen an dieser Stelle nochmal ein dickes Lob und Applaus zur bestandenen Prüfung!

Anschließend kam es zum Höhepunkt der gesamten Veranstaltung, denEhrungen von zwei unserer verdienten Vereinsmitglieder.
Unser Ehrengast, der Präsident des Brandenburgischen  Ju-Jutsu Verbandes e.V. Michael Gust, übernahm gerne diese Aufgabe!

Mit der Bronzen Ehrennadel des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes e.V. wurde Rayk Stoldt ausgezeichnet. Rayk ist auf Landes- und Bundesebene tätig, aber auch war er ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Vereins.
In seiner Funktion als Jugendreferent des BJJV und Trainer hat er maßgeblich daran mitgewirkt, die Jugendarbeit im Verband zu prägen und zu gestalten. Er war z.B. schon mehrmals als Botschafter des DJJV beim Deutsch-Ukrainischen-Jugendaustausch beteiligt und hat dort  Partnerschaften mit Ukrainischen und Deutschen Jukas organisiert und gestaltet. Auf Landesebene ist er u.a. für die Organisation und  Durchführung des Kinder-bzw. Jugendseminare in Lindow verantwortlich. Auch hier zeigt er regelmäßig überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Herzblut an der Sache des Ju-Jutsu Sports.

Eine weitere hohe Ehrung wurde Lothar Spielmann mit der Verleihung des 4. DAN-Grades im Ju-Jutsu zuteil.
Als Vizepräsident  Breitensport des BJJV und Referent für Technik und Prüfungswesen im Präsidium bzw. im Vorstand des BJJV ist auch Lothar seit nunmehr 28 Jahren hoch engagiert in Sachen Ju-Jutsu Sport unterwegs. Als oberster Prüfer des Landesverbandes zeigt und vermittelt er auf vielen Landeslehrgängen und Seminaren gerne sein Fachwissen. Im Heimatverein ist er als Sportwart u.a. für den reibungslosen Trainingsbetrieb verantwortlich und Trainer im Jugend- und Erwachsenenbereich.

Somit sind die ausgezeichneten Sportler zu Recht geehrt worden.
Von allen Vereinsmitgliedern hier auch nochmal ein dicker Applaus!

Die abschließenden Höhepunkte waren die Duo-Vorführung und die SV-Show.
Leider war Nicolas erkrankt, und somit musste Hannes auf seinen bewährten Duo-Partner verzichten. Dafür sprangen Mirco und Falkein. Obwohl das Duo-Programm kurzfristig verändert werden musste, zeigten Hannes, Mirco und Falkden Zuschauern dennoch eine sportlich anspruchsvolle und unterhaltsame Ju-Jutsu-Show, die mit viel Beifall bedacht wurde. Einmal mehr zeigten die Sportler,wie flexibel und gut ausgebildet sie sind, um auch solche „Probleme“ kurzfristig lösen zu können. Das war wirklich Spitze!

Zum Schluss der Veranstaltung zeigten die Jukas Elisabeth, Emily und Danilo aus der Schulzendorfer Gruppe eine kleine SV-Show. Zu poppiger Musik zeigten die drei, wie Ju-Jutsuals Selbstverteidigung angewandt werden und wie viel Spaß man mit Ju-Jutsu haben kann. Auch diese Vorführung kam bei den Zuschauern sehr gut an und wurde mit viel Beifall bedacht.

Abschließend kann das erste Sport- und Familienfest des Budokan Großbeeren als voller Erfolg gewertet werden. Mögen noch viele derartige Veranstaltungen folgen …

Danilo Degner

 
Trainingsausfall und Sommerferien

 

Am 11.06 und 13.06 findet KEIN Erwachsenen-, Kinder- und Jugendtraining statt.

 

 

In den Sommerferien findet kein Erwachsenen-, Kinder- und Jugendtraining statt.

Der erste Trainingstermin nach den Ferien ist Montag der 06.08.12.

 

Gruß

Micha

 

 
Vereinsfest 02.06.2012

Hallo zusammen,

 

auch ich möchte nochmal allen Beteiligten DANKE sagen.

 

Das Fest war rundum gut geplant und durchgeführt worden.

Die Highlights haben voll gepunktet!...und auch der Wettergott hatte ein Nachsehen mit uns.

 

Sicherlich wären noch mehr gekommen, aber bei den vielen Festen an diesen Tag war das OK!

 

Und für eine 10-Jahresfeier hat es so gepasst!

 

 

Mit sportlichem Gruss

Harald Negendank

 

Budokan Großbeeren e.V

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Internet: www.Budokan-Grossbeeren.de

Ju-Jutsu. Mit SICHERHEIT Lebensgefühl.

 

 
ODEM 2012 Aschersleben

Der Vorstand gratuliert unserem - Duo Lekat/Salchow für einen hervorragenden 2. Platz bei den Ostdeutschen Einzelmeisterschaften in Aschersleben. Sowie Keno Heinrich der für den Landesverband Berlin gestartet ist für seinen hervorragenden 1. Platz.

 

Der Vorstand

 
Kinder- und Jugendbowling

Am Samstag, den 05.05.2012, trafen sich 14 Kinder und Jugendliche aus unserer Kinder und Jugendgruppe zum 1. Kinder und Jugend-Bowlingturnier auf der Bowlingbahn „Inselbowling“ in Berlin Mariendorf.

Auf den Bahnen wurde viel gelacht und die Süßigkeiten und das „Zuckerwasser“ waren im Handumdrehen verputzt. Beim Einsetzen des Schwarzlichtes auf den Bahnen hörte man von vielen erstaunte Worte, wie hübsch die Kugeln (??? = Kegel??) leuchten.

Beim anschließenden Essen wurden die Sieger aus den beiden Gruppen geehrt.

Die Wertungen:

Kindergruppe

1.       Platz Florian Spielmann

2.       Platz Marc

3.       Platz Michelle

Jugendgruppe

1.       Platz Luisa Hartung

2.       Platz Nedzad Schröder

3.       Platz Lisa Negendank

 

Mein Dank geht an alle Betreuer für die hervorragende Unterstützung (Jeanette, Lothar, Harry).

Euer Jugendwart

Michael von Paßlack

 
Landesprüfung 28.04.12

Wir gratulieren unseren Prüflingen Matthias und Michael zur erfolgreichen Teilnahme an der Landesprüfung am 28.04.12 in Brandenburg an der Havel. Beide haben die Prüfung zum 2.Kyu (Blaugurt) mit überzeugenden Leistungen bestanden.

 

Herzlichen Glückwunsch der Vorstand

 
Sport- und Familienfest

Samstag – 02. Juni 2012 – 

11:00 bis 14:00 Uhr

Sport- und Familienfest
des Ju-Jutsu-Vereins Budokan Großbeeren e.V.

 

Am Samstag, 02. Juni 2012, veranstaltet der Ju-Jutsu-Verein BUDOKAN GROßBEEREN e.V. in der Zeit von 11:00 bis 14:00 Uhr ein Sport- und Familienfest in und vor der Mehrzweckhalle in
14979 Großbeeren, Teltower Str. 1.

Wir laden Sie mit ihren Familien ein, mit uns zu quatschen, zu lachen, zu feiern, (etwas) Sport zu machen und uns und unsere Sportart
näher kennen zu lernen. Gleichzeitig wollen wir das
10jährige Vereinsjubiläum mit einer kleinen Feier begehen.

Geboten wird ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein:
• eine Gürtelprüfung „zum Zuschauen“
• eine DUO-Vorführung unserer DUO-Spezialisten
• eine Trainingsvorführung sowie die Demonstration von Selbstverteidigungstechniken in realen Situationen
• Ju-Jutsu zum Mitmachen und zum Probieren für alle
• eine Hüpfburg für die Kleinsten und die etwas Größeren
• ein Geschicklichkeitsparcour
• Dosenwerfen mit Bällen
• Nageleinschlagen
• Torwandschießen und
• Seilspringen.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt! Es wird Grillwürste und Grillfleisch mit Brötchen, alkoholfreie Getränke und frische Waffeln aus dem Waffeleisen mit Puderzucker geben.

Und: Wir veranstalten eine Tombola, bei der wirklich jedes Los gewinnt! Hauptpreise sind u.a. ein Ju-Jutsu-Anzug in der Größe des Gewinners, ein Trainingsshirt und viele andere, tolle Preise.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf ein tolles Sport- und Familienfest mit Ihnen!

Der Vorstand

 

 
Kodokan Open In Norderstedt

Kodokan Open im Ju-Jutsu – Duo Team Salchow/Lekat war dabei

 

Am 18.02.2012 fanden in Norderstedt die Kodokan Open, ehemals Hamburg Open, statt. Mit dabei waren dieses mal vom Budokan Großbeeren e.V. das Duo Team Nicolas Salchow und Hannes Lekat mit ihrem Trainer Eric Kaiser.
Die beiden hatten bereits auf den Deutschen Meisterschaften 2011 ihr Können unter Beweis gestellt und dort einen hervorragenden dritten Platz belegt. Es hieß für die beiden jetzt also, bei ihrem zweiten internationalen Turnier, Erfahrung mit hochkarätigen Gegnern zu sammeln und nach Möglichkeit an die letzten Erfolge anzuknüpfen.

Die Konkurenz, allesamt erfahrene Europa- und Weltmeisterschaftsstarter, kamen aus Belgien, Österreich und den Niederlanden. Mit sichtlich viel Respekt vor dem Gegner gaben die beiden alles, um ihre Gegner unter Druck zu setzen. Durch die große Aufregung fehlten leider vorallem am Anfang viele kleine aber entscheidende Feinheiten und dadurch Punkte, deshalb wurden die ersten Kämpfe teilweise sehr knapp zu Ungunsten unserer Jungs entschieden.

Nicolas und Hannes konnten sich jedoch im Verlauf der Kämpfe rasant steigern. Es gelang den beiden sogar im letzten Kampf ihre erste Achterwertung auf einem internationalen Turnier zu erreichen. Letztendlich reichte diese Leistung aber nur für den fünften Platz.

Das Jahr 2012 hat aber noch viele sportliche Höhepunkte im Ju-Jutsu und man kann zuversichtlich sein, dass die beiden sportlich noch viel erreichen werden.

 

Eric Kaiser

DUO - Trainer

 
Training Ostern vom 02.04. bis 11.04.2012

In den Osterferien vom 02.04. bis zum 11.04.2012 findet kein Kinder- und Jugentraining statt.

 
Neuer Vorstand ab 07.03.2012

 

 

Der am 07.03.2012  durch die Mitgliederversammlung neu gewählte Vorstand des Budokan Großbeeren e.V.

 

v. l . n r.

Verena Schröder - Schatzmeister

Mirko Grüneberg - Öffentlichkeitsarbeit

Michael von Passlack - 2. Vorsitzender (sowie kommissarischer Jugendwart)

Harald Negendank - 1. Vorsitzender

Lothar Spielmann - Sportwart

Roland Merkel - Schriftführer

 

Der neue Vorstand bedankt sich für das in ihn gesetzte Vertrauen

und möchte nochmals dem alten Vorstand für seine Arbeit danken, vor allem bei den nun ausgeschiedenen Mitgliedern Rayk Stoldt, Mike Gatzky und Eric Kaiser.

 

Der Vorstand

 
Landeslehrgang 11.02.2012 Gegen- und Weiterführungstechniken

Bericht LLG Gegen- und Weiterführungstechniken

 

Am 11.02.2012 fand beim Budokan Großbeeren e.V. der erste LLG in diesem Jahr zum Thema „Gegen- und Weiterführungstechniken mit Schwerpunkt 4. bis 1. Kyu“ statt.

Unter der Leitung des Prüfungsreferenten des BJJV und Heimtrainers des Budokan Großbeeren, Lothar Spielmann, fand ein ausgesprochener arbeitsintensiver und bis in Detail geplanter Lehrgang statt, bei dem der Spaß am Ju-Jutsu aber nicht zu kurz kam. Insgesamt 19 Sportler/-innen hatten sich für den Lehrgang angemeldet. Tatsächlich erschienen dann trotz Schnee und Kälte 26 Sportler/-innen vom 6. Kyu bis zum 2. DAN, so dass die 120 m² große Mattenfläche intensiv genutzt werden konnte. Schade war nur, dass sich insgesamt so wenig Ju-Jutsuka, die den 3., 2. oder 1. Kyu haben, aufraffen konnten, zu einem LLG mit diesem interessanten Thema nach Großbeeren zu kommen. Sie haben etwas verpasst!

Begonnen wurde nach dem Warmmachen mit den Gegentechniken. Strukturiert aufgebaut und mit dem 4.Kyu beginnend haben sich alle Teilnehmer bis zum 1. Kyu durchgearbeitet. Nach einer Pause ging es mit den Weiterführungstechniken weiter.
Da sich Lothar ein Programm ausgedacht hatte, bei dem man – besonders bei den Gegentechniken gegen Wurftechniken – bis zum 1. Kyu mit den „Standard-Wurftechniken“ wie Hüftwurf, Schulterwurf sowie der Großen Außensichel (bzw. dem Beinstellen) sehr weit vorankommt, konnten auch die Anfänger intensiv üben. Und dabei ist mehr als nur der eine oder andere Schweißtropfen geflossen!

Bei den Weiterführungstechniken wurde mit Hebeln und Hebelketten (Beispiel: Handdrehbeugehebel – Handseithebel – Handdrehhebel – Körperstreckhebel – Kipphandhebel/Armbeugehebel) gearbeitet, die besonders den Anfängern die volle Konzentration abverlangten.

Als i-Tüpfelchen wurden zum Ende noch Weiterführungstechniken in der Gegentechnik geübt, wobei auch hier wieder einzelne Technikbausteine, die vorher separat erklärt und geübt wurden, auf einmal fließend ineinander übergingen und somit ein großes Ganzes ergaben.

Nach 3 Stunden, die wie im Flug vergangen sind, war ein toller Lehrgang beendet, der jedem Teilnehmer, egal ob Dan- oder Kyu-Träger, auf jeden Fall etwas Neues gezeigt hat.

 

Roland Merkel, Budokan Großbeeren e.V.

 
Training 25.01.2012

Am 25.01.2012 findet kein Kinder- und Jugentraining statt.

 
Weihnachtsferien

Ab 22. Dezember 2011 findet dieses Jahr beim Budokan Großbeeren kein Training mehr statt!

Erstes reguläres Training im neuen Jahr 2012 findet am 04. Januar 2012 statt.

 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern > deren Familien, Freunden und Förderern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2012!


 

PS:

Am 04.01.2012 um 17:00  - 18:00 Uhr beginnen wir das Training mit dem gemeinsamen Matten reinigen.

Dazu bitte Putzlappen und alte Handtücher mitbringen und nicht die neuesten Klamotten anziehen.

Im Anschluss gemeinsames Training der Kinder und Jugendgruppe bis ca. 19:00 Uhr.


 
Weihnachtsfeier

Liebe Mitglieder und Familien,

 

 am 12.12.2011 um 17.00 uhr findet unsere alljährliche Weihnachtsfeier im Gemeindesaal der Gemeinde Großbeeren, Am Rathaus 1 (über der Feuerwehr) statt.

Wir laden euch dazu recht herzlich ein.

 Mitzubringen sind gute Laune, Ausdauer und der Spaß am gemeinsamen Beisammensein.

Der Vorstand 

 
Bundeslehrgänge

Liebe Sportfreunde,

ich möchte Euch heute auf ein besonderers Event hinweisen:

in den letzten Jahren wurden mehrere Bundesjugendlehrgänge und Bundeslehrgänge in Zusammenarbeit mit dem Berliner Ju-Jutsu Verband durchgeführt. Auch dieses Jahr findet ein solches Event am 05. November 2011 mit vielen Höhepunkten und Top-Referenten statt.

Natürlich sind beide Verbände dabei auf Euer Interesse und Eure Teilnahme gespannt. Also macht Reklame in Euren Vereinen für diese Bundeslehrgänge und freut Euch auf die Referenten Michael Korn und Joe Thumfart.

Die Ausschreibungen zu diesen Events habe ich in die Terminliste mit eingefügt.

Wir sehen uns am 05. November!

 

Rayk

 
2. BowlingTurnier

Am Freitag Abend war es soweit. Mit einer leichten Verspätung trafen wir uns zum 2.Bowling-Turnier der Erwachsenengruppe. Nachdem wir uns auf die kleinen Hindernisse der Bahnen eingestellt hatten, rollte die Kugel.

Der ein oder andere sorgte mit einer kleinen Gleichgewichtsübung auf der Bahn für ein Schmunzeln der Anderen. Man konnte das auch als Fallschule unter verschärften Bedingungen beschreiben. Im Anschluss begaben wir uns noch in das Clubrestaurant für eine Stärkung und der Siegerehrung.

Den 1. Platz erbowlte sich : Harry mit 390 Punkten

Den 2. Platz erbowlte sich : Mirko mit 365 Punkten

Den 3. Platz erbowlte sich : Roland mit 333 Punkten

Alles in allem war es ein lustiger und schöner Abend und ich freue mich schon auf das nächste Bowling-Turnier.

Michael Paßlack

Und hier noch einmal herzlichen Dank an Michael für die gute Vorbereitung!

 
Herbstferien

Liebe Mitglieder,

 

in den Herbstferien vom 04.10-14.10.2011 findet kein Training statt. Das erste Training nach den Herbstferien findet am 17.10.2011 an gewohnter Stelle statt! Erholsame Ferien wünscht

 

Der Vorstand

 
Materialbestellung

Liebe Eltern, liebe Sportler,

es ist wieder soweit!

Wir wollen unten aufgeführte Materialien bestellen.

Wer also Interesse hat meldet sich beim Materialwart bis zum 20.09.2011.

Erima Kinder Trainingsanzug

Budokan Großbbeeren T-Shirts

Jako Trainingsanzug

 

Sportliche Grüße

Euer Materialwart

 
Bowling Turnier des Budokan Großbeeren

 


Am 23.09.2011 findet unser 2. Bowling Turnier der Erwachsenen Gruppe statt.

 


Wann:   23.09.2011 Freitag


Uhrzeit: 18:00 Uhr – 21:00 Uhr


Wo: Sportpark Kleinmachnow (http://sportpark-kleinmachnow.de)


Adresse: Sportpark Kleinmachnow Betriebs GmbH, Fontanestraße 31, 14532 Kleinmachnow


Kosten: 15 € ohne Essen und Getränke


Anmeldung:    bis zum 09.09.2011 beim Materialwart

 
Sanierungsfest 12.06.11

Ju-Jutsu auf dem Sanierungsfest

Am 12. Juni feierte die evangelische Gemeinde in Großbeeren ein Sanierungsfest. Dort wurden
Spenden gesammelt damit die Schinkel-Kirche wieder restauriert werden kann. Zu diesem
Zweck hat Pfarrer Manntz  angefragt, ob sich der Budokan Großbeeren e. V. an der Gestaltung des Rahmenprogrammes beteiligen kann.
Die beiden Duo-Teams Eric Kaiser und Christopher Genz und Nicolas Salchow mit seinem Partner Hannes Lekat erklärten sich natürlich sofort dazu bereit.

Während die Gäste es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen ließen  machten sich die vier im
Konfirmandenhaus erst einmal warm. Um die Zeit zwischen dem Aufbau und dem Abbau der Matten zu überbrücken, wurde das Publikum von Pf. Manntz durch das Anstimmen bekannter Lieder zum Mitsingen animiert während bei den beiden Teams die Anspannung stieg.

Dann ging es los!

Mit großen Augen sahen die großen und kleinen Gäste verschiedene Kombinationen aus den aktuellen Wettkampfprogrammen der beiden Duo-Teams. Oft hörte man dann von den Umstehenden ein "Aua, das muss aber weh getan haben". Wider erwarten des Publikums waren alle 4 Ju-Jutsukas am Ende jedoch unverletzt und verabschiedeten sich nach dieser kurzen aber spannenden Vorführung unter dem Applaus der Zuschauer.


Christopher Genz

 
Vereinsprüfung

Kyu-Vereinsprüfung bei Budokan Großbeeren e.V.

Am 15.06.2011 fand die erste Kyu-Vereinsprüfung bei Budokan Großbeeren e.V. in diesem Jahr statt. Insgesamt 10 mehr oder weniger stark aufgeregte Prüflinge im Alter von 13 bis 52 Jahren stellten sich dem aufmerksamen Prüfer Roland Merkel, 2. DAN JJ, zur Kuy-Prüfung.
Für zwei der Prüflinge war es die erste Prüfung zu einem Vollgurt (5. Kyu - Gelbgurt). Anscheinend völlig unbeeindruckt von diesem Umstand absolvierten Nick und Marius jedoch ihre Prüfung und zeigten ein erkennbar großes technisches Potential bei der Ausführung der geforderten Techniken. Dies lässt bei beiden für die Zukunft hoffen …

Sechs Prüflinge stellten sich der Prüfung zum 4. Kyu (Orangegurt), darunter auch die diesjährigen Dritten bei den Deutschen Meisterschaften im DUO der U 21, Hannes und Nicolas, sowie unsere „Seniorin“ Verena. Ferner gehörten dieser Gruppe noch Jana, Konstantin und mit Pascal der Jüngste der Prüfung an. Insgesamt überzeugten auch in dieser Gruppe alle sechs Prüflinge, auch wenn in einem Fall einer Prüfungsteilnehmerin die – in ihrem Fall völlig unbegründete! – „Aufregung“ vor der Prüfung deutlich anzusehen war.

Zwei der Prüflinge stellten sich der Prüfung zum 3. Kyu (Grüngurt), und mussten sich hier mächtig ins Zeug legen, um die in dieser Graduierung schon recht komplexen Anforderungen zu erfüllen. In einem Fall gelang dies unserem Judo-Veteran Danilo mit vollem Körpereinsatz auf ganzer Linie. Im anderen Fall legte Fabian eine durchaus überzeugende Prüfung hin, auch wenn hier zukünftig durchaus noch „Luft nach oben“ vorhanden ist!

Danilo legte insgesamt betrachtet die beste Prüfung der gesamten Gruppe ab und ließ erkennen, dass er als DAN-Träger im Judo auf dem besten Weg ist, auch im Ju-Jutsu den anstrengenden und anspruchsvollen Weg zum schwarzen Gürtel erfolgreich zu gehen.
Die Prüfung wurde souverän von einem aufmerksamen Prüfer Roland Merkel abgenommen, der sehr genau hinschaute und auch die eine oder andere gezeigte Technik kritisch hinterfragte. Aber das ist auch gut so, denn so wissen alle Prüflinge, dass sie sich ihre neue Graduierung wirklich „im Schweiße ihres Angesichts“ verdient haben und den neuen Gürtel zu Recht und mit Stolz tragen dürfen.

 

Lothar Spielmann,

3. DAN Ju-Jutsu Sportwart Budokan Großbeeren e.V.

Prüfungsreferent des Brandenburgischen Ju-Jutsu-Verbandes e.V.

 
Deutsche Einzelmeisterschaft

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern für die erfolgreiche Durchführung der Deutschen Einzelmeisterschaft. Vorallem bei Lothar Spielmann und Roland Merkel für die sehr gute Organisation.

Und natürlich bei unseren Wettkämpfern, die mit einem Dritten, Fünften und Siebten Platz erfolgreich am Wettkampf teilgenommen haben.

Der Vorstand

 
Vereinsprüfung

Am 15.06.11 ab 17.00 Uhr findet unsere Vereinsprüfung statt. An diesem Tag fällt dann für alle das Training aus.

 
ODEM 2011

Ostdeutsche Einzelmeisterschaften (ODEM) im Ju Jutsu-Fighting und Duo


Am Samstag, den 14.05.2011 fanden in Hohenstein-Ernsthal (Sachsen) die Ostdeutschen Einzelmeisterschaften im Ju Jutsu-Fighting und Duo statt.
An dem Wettkampf nahmen ca. 120 Sportlerinnen und Sportler aus den Bundesländern Berlin, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen statt. Die Meisterschaften dienten der Qualifikation für die Duo-Paare und Fighter ab dem Alter U 18 für die Deutschen Einzelmeisterschaften vom 25.-26.06.2011 in Großbeeren.
Zur ODEM starteten aber auch die Sportler ab der Altersklasse U 15. Für Großbeeren nahm in dieser Altersklasse Markus Zimmer in der Gewichtsklasse bis 45 Kg teil. Er begann konzentriert seinen ersten Kampf und konnte ihn mit allen drei Ippons erfolgreich gewinnen. Im zweiten Kampf führte er über lange Zeit, dann jedoch überraschte ihn sein Gegner mit einem Wurf und guter Haltetechnik, so dass Markus den Kampf leider doch noch verlor. Nach dieser Niederlage erholte er sich nicht ausreichend und verlor auch noch den nächsten Kampf. Allerdings war diese Gruppe auch mit vielen guten Kämpfern besetzt, so dass Markus die ODEM mit einem 5. Platz beendete.
Bei den U18 gab es diesmal leider keine Starter in den Gruppen bis 46 kg und bis 50 kg, so dass Keno Heinrich in der Gewichtsklasse bis 55 kg starten musste. Das war nun doch ein deutlicher Gewichtsunterschied, denn alle anderen in dieser Gewichtsklasse waren tatsächlich für diese Gruppe gemeldet und wogen entsprechend auch über 50 kg. Seinen ersten Kampf hatte Keno gegen Kenny Kuschel, ebenfalls aus Brandenburg. Keno ging konzentriert in den Kampf, machte es Kenny nicht leicht, doch dieser war ihm körperlich und kämpferisch überlegen. Der Kampf ging über die volle Zeit von drei Minuten und Kenny ging als Gewinner von der Matte. Leider fand Keno in den nächsten Kämpfen nicht zu seiner Form und schien auch durch den Start in dieser hohen Gewichtsklasse gehemmt. An diesem Tag konnte er keinen Kampf, sondern lediglich Erfahrung gewinnen und beendete die ODEM mit dem vierten Platz. Da seine eigentliche Gewichtsklasse jedoch mangels Sportler nicht ausgekämpft werden konnte, kann er als Vertreter der Gruppe Ost  für Brandenburg auf den Deutschen Einzelmeisterschaften in Großbeeren starten.
Bei den Duo- Wettkämpfen hatte der Budokan Großbeeren diesmal zwei Paare am Start.
Erstmalig starteten Hannes Lekat und Nicolas Salchow als neues Duo-Paar des Budokan Großbeeren auf einem Turnier. Für die beiden bedeutete dies, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln und sich mit anderen Paaren vergleichen zu können.     Lekat/Salchow erreichten einen erfreulichen dritten Platz und das Ticket zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im Juni in Großbeeren.
Das erfahrene Duo Team Eric Kaiser und Christopher Genz hatten sich dieses Jahr fest vorgenommen,  auch noch den ostdeutschen Meistertitel zu holen, nachdem sie im vergangenen Jahr die deutsche Meisterschaft überraschend gewonnen hatten. Obwohl sie leider nicht die Zeit für optimale Vorbereitung hatten, starteten sie konzentriert und gut aufeinander abgestimmt. Mit ihren konstanten guten Leistungen erreichten sie souverän den ersten Platz und somit das gesteckte Ziel, ostdeutscher Meister im Ju Jutsu Duo.
Damit haben sie nun die Möglichkeit, ihren Titel als Deutscher Meister auch in 2011 erneut zu erarbeiten. Unterstützt werden die beiden von ihrem Sponsor Fit 2000 – Stahnsdorf, der sie durch kostenfreies Fitness- und Krafttraining optimal auf ihre Wettkämpfe vorbereitet.

Heike Becker-Heinrich

 
15. Bernauer Ju-Jutsu Turnier am 16.04.2011

 

15. Bernauer Ju-Jutsu Turnier am 16.04.2011

Das 15. Bernauer Ju-Jutsu Turnier begann mit dem Einmarsch der 185 Sportler und ihrer Trainer  aus 14 Vereinen und sechs Bundesländern.
Der Pressewart Andreas Lietz begrüßte die Ju-Jutsuka, Trainer, Kampfrichter und Gäste zu diesem Jubiläumsturnier. Anschließend nutzte der Vereinsvorsitzende Dirk Gläser diesen festlichen Rahmen, um sich bei langjährigen Vorstandsmitgliedern und verdienten Sportlern zu bedanken.
Es folgte eine besondere Darbietung, denn die Shangdong School Bernau führten einen traditionellen chinesischen Löwentanz auf, der der Veranstaltung Glück und Erfolg bescheren sollte. Auch die Gäste und mitgereisten Eltern erfreuten sich an diesem sehenswerten Tanz.
Die Organisatoren haben wieder gut für das leibliche Wohl aller Aktiven und Gäste gesorgt, so dass das Turnier rund um gut vorbereitet und durchgeführt wurde.
Dann begann auf vier Tatami zugleich der Wettkampf.
Für den Budokan Großbeeren starteten zwei Kämpfer, Pascal ,Chudalla und Markus Zimmer, in der Gruppe der unter 15 Jährigen bis 41 kg. Pascal nutzte das große Turnier, um seine neuen Kenntnisse zu erproben und Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln. Auch wenn ihm bei den erfahrenen Gegnern kein Sieg gelang, so holte er sich mit guten Aktionen so manchen Punkt und konnte zufrieden nach Hause fahren. Markus zeigte eine gute Entwicklung und setzte seine Kenntnisse souverän ein, so dass er am Ende den zweiten Platz errang und sich über Silber freuen konnte.
In der Gruppe der unter 18 Jährigen bis 50 kg startete Keno Heinrich. Auch er zeigte gute Leistungen, die ihm am Ende Gold einbrachten.
Begleitet wurden die Sportler von dem Betreuer Christopher Genz, der teilweise zwei Matten gleichzeitig im Auge haben musste, da es auch zu Parallelkämpfen kam.
Nach dem langen Tag traten dann alle zufrieden und erschöpft die Heimreise an, vielen Dank nochmals an den 1. Bernauer Ju-Jutsu-Verein e.V. für das gelungene Turnier.

Heike Becker-Heinrich

 
Deutsche Meisterschaft in Großbeeren

 

Wir suchen noch Leute die uns bei der Organisation und bei der Durchführung des Turniers unterstützen.

Meldungen bitte an Lothar Spielmann  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   und Roland Merkel  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bitte meldet euch umgehend zwecks Einteilung der Einsatzkräfte!

 

Liebe Sportfreunde des Budokan Großbeeren e. V.

der Brandenburgische Ju-Jutsu-Verband e.V. (BJJV) begeht in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltet der BJJV zusammen mit dem Verein Budokan Großbeeren e.V. die
Deutsche Einzelmeisterschaft im Ju-Jutsu Fighting und im
Duo-Wettkampf am Wochenende 24. – 26. Juni 2011.
Die Veranstaltung findet hier in Großbeeren in „unserer Mehrzweckhalle“ (14979 Großbeeren, Teltower Straße 1) statt.

Für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung werden viele fleißige helfende Hände gesucht, u.a. für

-    Mattenaufbau und Unterstützung beim Aufbau der sonstigen Logistik (Tische, Stühle, Technik etc.) am
→ Freitagnachmittag, 24.06.2011

-    Kassentätigkeit, Ordnerdienst, allgemeine logistische Unterstützung und sonstige Hilfestellungen jedweder Art am
→ Samstag ganztägig, 25.06.2011

-    Kassentätigkeit, Ordnerdienst sowie Mattenabbau und Unterstützung beim Abbau der sonstigen Logistik am
→ Sonntag, 26.06.2011.

-    Bereich Medien, hier insb. Betreuung der Funktionäre / Pressevertreter / Ehrengäste
→ an allen drei Veranstaltungstagen

-    Beschaffung von div. Büromaterial im Vorfeld

-    Berichterstattung bzw. entspr. vorherige Zuarbeiten
→ an allen drei Veranstaltungstagen bzw. im Vorfeld

-    Unterstützung im Wiegeraum, Zugangskontrolle
→ an allen drei Veranstaltungstagen


Die genauen Zeiten werden wir rechtzeitig bekannt geben. Wir bitten Euch alle um Eure tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung dieser Großveranstaltung, so dass wir am Ende mit Stolz sagen können: Das haben wir ganz hervorragend hinbekommen!

Vielen Dank!

 
Jahressichtmarken und Osterferien

Jahressichtmarken

 

Endlich sind die Jahressichtmarken 2013 eingetroffen. Bringt bitte alle zum nächsten Training Eure Ju-Jutsu Pässe mit!!

Die Marken sind zur Teilnahme an Wettkämpfen, Lehrgängen und Prüfungen erforderlich!!!

 

Mitgliederversammlung am 25.03.2013 um 19.00 Uhr im Gemeindesaal der Gemeinde Großbeeren

 

Osterpause

 

In den Osterferien findet kein Kinder- und Jugendtraining statt.

Frohe Ostern wünscht euer Vorstand!!

 
Chinaaustausch

Hallo Freunde des Sports,

die Brandenburgische Sportjugend im LSB e.V. (BSJ) bietet die Möglichkeit am Deutsch - Chinesischen Jugendaustausch 2011 teilzunehmen. Gemeinsam mit der Deutschen Sportjugend organisiert die BSJ den ersten bilateralen Jugendaustausch im Sportbereich.



Die BSJ sucht deshalb interessierte Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren für das folgende Jugendaustauschprogramm:



Termin: 15.05.-29.05.2011

Teilnehmerkreis: Geplant sind 25 deutsche und 25 chinesische Teilnehmer


Alle weiteren Informationen und den Bewerbungsbogen findet Ihr unter folgenden Link:
http://sportjugend-bb.de/files/ausschreibung_bewerbungsbogen_china_2011.pdf

Viele Grüße

Vita Ozolina
Brandenburgische Sportjugend

 
Ju Jutsuturnier „Pokal des Präsidenten“ in Zeitz

Ju Jutsuturnier „Pokal des Präsidenten“ in Zeitz

Am 05.03.2011 fand das 15. Turnier im Ju Jutsu Duo und Fighting in Zeitz/Sachsen Anhalt
statt. Etwa 200 Teilnehmer aus ca. 18 Vereinen und mehreren Bundesländern nahmen
am Turnier, „Pokal des Präsidenten“, teil. Die Organisation war sehr gut, so dass die
Wettkämpfe reibungslos verliefen. Aus Brandenburg waren drei Mannschaften angereist.
Bernau und Basdorf traten wieder mit einer großen Wettkampfgruppe an. Der Budokan
Großbeeren war mit 3 Kämpfern angereist und stellte damit die kleinste Wettkampfgruppe.

Für zwei der Großbeerener Kämpfer galt es diesmal in einer höheren Altersklasse als im
vergangenen Jahr zu kämpfen. Dazu zählte Pascal Chudalla. Er kämpfte in der Klasse
der unter 15-Jährigen in der Gewichtsgruppe bis 41 Kg. In der gleichen Altersklasse
und Gewichtsgruppe nahm auch Markus Zimmer, ein erfahrener Kämpfer des Budokan
Großbeeren, teil. Die Kämpfe in dieser Altersklasse gehen über zwei Minuten. Diese Klasse
bis 15 Jahre war sehr stark besetzt, so dass die Entscheidungen im KO-System erfolgten.
Die Kämpfer zeigten recht beeindruckende Leistungen, denn es waren viele erfahrene
Teilnehmer dabei. Für Pascal, der erst sein drittes Turnier absolvierte, war dies wahrlich eine
besondere Herausforderung und Anstrengung. Er kämpfte beherzt und konnte aus diesem
Turnier vor allem viel Erfahrung mitnehmen. Am Ende belegte er den siebten Platz.
Markus Zimmer zeigte von Beginn an gute Konzentration und Kampfbereitschaft. An diesem
Tag traf er aber auf wirklich starke Gegner, so dass er trotz guter Leistungen am Ende einen
siebten Platz belegte.
In der neuen Altersklasse bis 18 Jahre startete Keno Heinrich in der Gewichtsgruppe bis
46 kg. Die Kämpfe gehen ab dieser Altersklasse über drei Minuten. Auch Keno zeigte gute
Leistungen. Er kämpfte konzentriert mit guten Techniken und erreicht damit den Zweiten
Platz. Er konnte die Silbermedaille mit nach Großbeeren nehmen.
Diese guten Leistungen im Turnier waren jedoch nur möglich, weil sich Eric Kaiser als
Trainer und Betreuer für die Fighter voll einsetzt und selbst mit riesigem ehrenamtlichen
Engagement agiert. Die Kämpfer und Ihre Eltern bedanken sich recht herzlich bei ihm und
wünschen sich weiterhin so gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Heike Becker-Heinrich

 
DEM Tischbesetzung

Anfrage vom Kampfrichter Obmann des Landesverbandes Brandenburg


DEM Ju Jutsu
am 25. und 26.06.2011


Dafür werden Tischbesatzungen gesucht

(4x 5 Personen) für beide Tage.


Interessenten melden sich bitte beim

KRO per Mail

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

bis Anfang April, mit der Angabe ob beide

Tage oder nur Samstag oder Sonntag.


Vielen Dank für eure Mitarbeit.

 

 
Senioren Selbstbehauptungskurs

Erster Senioren Selbstbehauptungs- und Selbstsicherheits-Grundkurs
im Seniorenheim Wilhelm Busch.


Das erste gemeinsame Projekt zwischen dem Schulzendorfer Seniorenheim Wilhelm Busch der Volkssolidarität - Bürgerhilfe gemeinnützige GmbH und Danilo Degner vom
Ju-Jutsu Sportverein Budokan Grossbeeren e.V. für mehr Selbstsicherheit, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Senioren wurde erfolgreich am 07.12.2010 beendet. Das Projekt begann im November 2010.
Nach umfangreicher gemeinsamer Vorbereitung mit der Heimleiterin Frau Britz begann am 02.11.2010 das erste Modul mit dem Thema Selbstsicherheit.
Im Verlauf der nächsten 3 Module wurde den Senioren gezeigt, wie mit einfachen und altersgerechten Mitteln viele Gefahren, die im Alltag lauern, im Vorfeld vermieden werden können.
Jeder der Senioren konnte je nach seinen sportlichen Möglichkeiten auch in die Schlagpolster schlagen. Dabei entwickelten die Senioren erstaunliche Fähigkeiten und Ehrgeiz. Es war eine wunderbare Erfahrung für mich, als Kursleiter zu sehen, wie engagiert und mit wie viel Spaß die Senioren sich selbst Verwirklichen konnten.
Die Unterstützung durch die Heimleitung war hervorragend, hier wäre die Ergotherapeutin Vanessa Winkler noch zu nennen, die mich in jedem Modul tatkräftig unterstützte.

 

 
Gewalt gegen Frauen - Nicht mit uns!!

Erstmalig führte am 28.11.2010, im Rahmen der DOSB-Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns“!, der Ju-Jutsu Sportverein Budokan Grossbeeren e.V. in der Mehrzweckhalle in 15732 Schulzendorf einen AKTIONS-SCHNUPPERKURS für Mütter und Ihre Kinder, sowie Frauen, jugendliche Frauen und Mädchen durch. Es wurde ein Vortag zu Thema Selbstbehauptung und Selbstverteidigung von Sportfreund Danilo Degner gehalten. Als große Attraktion zeigten die amtierenden Deutschen Meister im Ju-Jutsu-Duo Christopher Genz und Eric Kaiser einen Ausschnitt aus ihrem aktuellen Programm.


An dieser Stelle möchte ich mich für die hervorragende  Unterstützung durch den Sender KW beim Moderator Mike Wirth und der Zeitung „Blickpunkt“ bedanken.

Danilo Degner

 
Nikolausturnier

Erfolgreiche Fightergruppe des Budokan Großbeeren beim Nikolausturnier in Berlin

Am Sonntag, dem 05.12.2010 fand in Berlin das alljährliche Nikolausturnier des Berliner Ju-Jutsuverbandes im Ju-Jutsu-Fighting statt. Aus Großbeeren war nach langer Zeit wieder eine große Gruppe von motivierten Fightern am Start, obwohl zwei Sportler aus gesundheitlichen Gründen auf ihre Teilnahme verzichten mussten.
So dass wir mit fünf Kämpfern und einer Kämpferin antreten konnten.
Dies ist der Verdienst der engagierten Kampftrainer Eric Kaiser und Christopher Genz. Sie haben gute Arbeit geleistet, die Kinder und Jugendlichen super motiviert und toll auf das Turnier eingestellt.
Die mitgereisten Eltern und Fans der Gruppe konnten durchweg solide Leistungssteigerungen sehen und sich an schönen und spannenden Kämpfen erfreuen.
Das Ergebnis sprach für sich.
Sonja Schulz, Pascal Chudalla und Markus Zimmer errangen jeweils eine Silbermedaille.
Pascal Lepinat und Keno Heinrich erkämpften sich beide eine Goldmedaillie. Christopher Genz, der in zwei Gruppen antrat, konnte sich sogar über zweimal Gold freuen.

Die Eltern der jungen Kämpfer und Kämpferinnen möchten sich für die gute Vorbereitung und Betreuung bei den beiden Trainern Eric Kaiser und Christopher Genz recht herzlich bedanken.

Heike Becker-Heinrich

 
Zwei Großbeerener im Nationalteam

 
14. Turnier der Gemeinde Basdorf

14.  Kinder und Jugendturnier, “Pokal der Gemeinde Basdorf”


Am 13.11.2010 fand zum 14. Mal der Pokal der Gemeinde Basdorf  mit ca. 120 Teilnehmern aus 10 Vereinen statt. Aus Großbeeren gingen 5 Teilnehmer an den Start.
Als erster musste Markus Zimmer die Kohlen aus dem Feuer hohlen. Er zeigte eine gute Leistung und gewann den ersten Kampf deutlich. Im 2. Kampf musste er sich einem starkem Gegner geschlagen geben. Im 3. Kampf verlor er in einem guten Kampf knapp nach Verlängerung. Mit dieser Leistung belegte er den 3. Platz.
Keno Heinrich ging als zweiter an den Start und gewann die ersten beiden Kämpfe mit sehr guten Leistungen deutlich mit jeweils 3 Ippons. Im 3. Kampf verlor er knapp gegen einen sehr starken Gegner. Er lies sich davon nicht beeindrucken und kämpfte im 4. Kampf wieder sehr stark und gewann. Er belegte mit dieser Leistung einen tollen 2. Platz.
Pascal Lepinat kämpfte auf seinem 2.Turnier sehr gut gegen einen starken Gegner und belegte damit den 2. Platz.
Pascal Chudalla hatte auf seinem ersten Turnier zwei starke Gegner, gegen die er eine gute Leistung zeigte und einen 3. Platz belegte.
Christopher Genz trat nach über 2 Jahren das erste mal wieder im Fighting an und kämpfte das erste mal auch über eine Zeit von 3 Minuten. Er kämpfte sehr gut, musste sich seinem Gegner nur knapp geschlagen geben.

Christopher Genz  und Mirko Grüneberg betreuten die Kämpfer während des Wettkampfes. Vielen Dank dafür.

Alle Teilnehmer konnten neue Erfahrungen und Eindrücke von diesem schönen Turnier mitnehmen.

 
25. November ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“

Im Rahmen der DOSB-Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“findet alljährlich am 25. November der von den Vereinten Nationen deklarierte Internationale Tag zur Beseitigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen statt.

Hintergrund für die Entstehung des Aktionstages war die Verschleppung, Vergewaltigung und Ermordung von drei Frauen im Jahr 1960 in der Dominikanischen Republik durch Soldaten des ehemaligen Diktators Trujillo. Seit dem 25. November 1981 wird weltweit durch Aktionen, Veranstaltungen und Tagungen von Frauenprojekten und Initiativen, aber auch von staatlicher Seite zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Kinder aufgerufen.

Aus diesem Anlass führen wir, der JU-JUTSU SPORTVEREIN BUDOKAN GROSSBEEREN e.V. Gruppe SCHULZENDORF,am 28.11.2010 um 14 Uhr (Dauer ca. 2h) in der Mehrzweghalle in 15732 Schulzendorf, Walter-Rathenau-Str. 74 einen AKTIONS-SCHNUPPERKURS für Mütter und Ihre Kinder (ab 6Jahre) sowie Frauen, jugendliche Frauen und Mädchen durch. Auch Senioren/innen sind herzlich eingeladen. Wir zeigen Ihnen eine  JU-JUTSU Selbstverteidigungs-Show mit den amtierenden DEUTSCHEN MEISTEREN im DUO Fighting ERIC KAISER & CHRISTOPER GENZ.  Selbstverständlich werden wir mit allen Teilnehmern ein kleines Selbstverteidigungstraining durchführen.
Preis pro Teilnehmerin: 5€
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 2€


IHRE QUITTUNG GILT GLEICHZEITIG ALS GUTSCHEIN! DIESEN KÖNNEN SIE BEI EINER SV-KURSANMELDUNG EINLÖSEN. Bitte Sportsachen (Joggerhose und T-Shirt reichen aus) mitbringen. Kontakt: www.danilo-degner.de
oder 033762-820830


Mit freundlichen Grüßen
Danilo Degner

 
Aufnahme in den Bundeskader

Aufnahme zweier Athleten des Budokan Großbeeren in den Bundeskader des Deutschen Ju-Jutusu Verbandes!!

 

Nach sehr vielen Anstrengungen, Hürden, Training, Wettkämpfen und Stolpersteinen war es endlich so weit:

 

Seit dem 20.10.2010 ist es offiziell!

Unser Duo-Team Kaiser/Genz ist seit gestern offizielles Mitglied im C-Bundeskader des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes!


 

Der gesamte Vorstand gratuliert den Beiden und wünscht Ihnen für Ihren weiteren sportlichen Werdegang alles erdenklich Gute!!

 
German Open 2010

German Open – das weltgrößte Ju Jutsu-Turnier


Am 02. und 03. Oktober fand das weltgrößte Ju Jutsu-Turnier 2010 in Hanau/Hessen statt. Dazu waren Ju-Jutsukas aus vielen europäischen Ländern, sogar aus Amerika und Afrika angereist, um sich im Wettkampf zu messen. Veranstalter war der DJJV, Ausrichter war in diesem Jahr wieder der Förderverein der Ju-Jutsu Abteilung der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. (TGH). Das Organisationsteam leistete erneut anerkennenswerte Arbeit, die Vorbereitung und Durchführung sowohl des Wettkampfablaufes als auch der Verpflegung waren wirklich Klasse. An beiden Wettkampftagen galt es 10 Mattenflächen und insgesamt ca. 1000 Wettkämpfer und Wettkämpferinnen zu betreuen und zu koordinieren. Auch die Kampfrichter hatten sehr viel zu tun, da es zwei lange Wettkampftage waren, die ihre volle Aufmerksamkeit forderten.

 

Weiterlesen...
 
Herbstferien

In den Herbstferien vom 11.10.-22.10.2010 findet kein Training statt!

 

Erholt Euch alle gut! - Wir sehen uns zum ersten Training nach den Herbstferien am 25.10.2010!

 
Herbstturnier 2010 in Leinefelde/Thüringen

Ju Jutsuka des Budokan Großbeeren in Leinefelde/Thüringen zum Herbstturnier

Am 11.09.2010 fand das Leinefelder Herbstturnier (Thüringen) im Ju Jutsu Fighting und Duo- Wettkampf statt. Ca. 124 Teilnehmer aus 6 Bundesländern, aus 2 Ländern nahmen mit mehreren Mannschaften an diesem Turnier teil. Die Organisatoren haben wieder gute Arbeit geleistet. Die Versorgung war auf hungrige Gäste eingestellt und bot von süß bis kräftig für jeden Geschmack etwas an. Nach kurzer Verzögerung begann das Turnier mit dem Einmarsch der Mannschaften. Auch aus Großbeeren waren 4 Kämpfer angereist. Leider konnte das Duo-Paar Eric Kaiser/Christopher Genz wegen akuter Erkrankung nicht antreten. Während Eric sichtlich geschwächt von der Tribüne das Turnier beobachtete, unterstützte Christopher den Trainer Rayk Stoldt bei der Betreuung von Markus Zimmer und Keno Heinrich.

Weiterlesen...
 
Youth Olympic Day 2010 in Berlin

Die 1. Oympischen Jugendspiele starten am 14. August 2010 in Singapur. Hier wird das Olympische Feuer bei der Eröffnungszeremonie der ersten Olympischen Jugendspiele entzündet.

Am 24.07.2010 traf die olympische Flamme auf dem Pariser Platz, vorm Brandenburger Tor in Berlin ein. Die Olympische Flamme, die einen Tag zuvor im antiken Olympia entzündet wurde, reist mit Ihrer olympischen Botschaft einmal um die Welt. Diese Veranstaltung ist die einzige ihrer Art in Europa, danach wird die Flamme auch noch die anderen vier Kontinente bereisen.

 



Der Direktor Technik des DJJV, Joachim Thumfart, sprach unseren Vorsitzenden Rayk Stoldt an und fragte, ob unsere Deutschen Meister, das Duo-Team Kaiser/Genz, Interesse an einer kleinen Vorführung bei der Flammenzeremonie hätten. Dies bejahte er natürlich sofort!

 


So traf am 24.04.2010 unser Duo-Team Eric Kaiser/Christopher Genz zusammen mit Joachim Thumfarth, Florens Goldbeck und Rayk Stoldt auf dem Pariser Platz ein. Etwas verspätet traf das Berliner Duo-Team Jara Kohlstedt/Julia Zwolinski zusammen mit ihrem Trainer Stefan Frommann ein. Nach einiger Wartezeit bauten wir Ruck-Zuck die mitgebrachten Tatamis (Matten) auf und los ging die Vorführung! Nach einleitenden Worten des Technischen Direktors Joachim Thumfart, begann die Vorführung. Sie war perfekt einstudiert und es entlud sich auf der Bühne ein „Ju-Jutsu Feuerwerk“. Diese Stimmung übertrug sich auf das Publikum, dass die Sportler nach gelungener Vorführung mit tosendem Jubel und Applaus von der Bühne verabschiedete.

 



Ein tolles Erlebnis für alle Sportler und Mitreisenden! Das war eine tolle Möglichkeit unseren Sport, sich einer Breiten Masse präsentieren zu können und natürlich fantastische Werbung für unseren Sport, sowie für unseren Verein!

Bedanken möchten wir uns bei Joachim Thumfart, für die Möglichkeit der Teilnahme an einer solchen Veranstaltung. Bedanken möchten wir uns auch bei unserem stellvertretenden Vorsitzenden Mike Gatzky, der uns ein Fahrzeug unentgeltlich für den Transport der Matten zur Verfügung gestellt hat!

 

Ein paar Impressionen sind in der Galerie eingestellt.

 
Informationen zur Vorstandssitzung

Auf unserer Vorstandssitzung am 08.07.2010 beschloss der Vorstand unter anderem:

  • selbstständige Anreise zu Veranstaltungen (Kinder- und Jugendseminare, Vereinswochenende, etc.)
  • der Verein hat Schlüsselbänder angeschafft, diese werden für 3€ abgegeben
  • Materialwart Michael von Paßlack legt Termine für Materialausgabe fest (werden dann veröffentlicht!), er sammelt das Geld für die Materialien sofort ein
  • wegen der Planungssicherheit wird zu Vereinsveranstaltungen (Weihnachtsfeier, Vereinswochenende) schriftlich, per Post, eingeladen

 

Rayk Stoldt

Vorsitzender Budokan Großbeeren e.V.

 
Deutsche Meister!!!

 
Sommerferien

Sommerferien

In der Zeit vom 30.06.2011 bis 12.08.2011 findet kein Training statt, da die Halle geschlossen ist!

 
Deutsche Meisterschaften

              

Am 19.06. und 20.06.2010 fand in  Bad Staffelstein/Bayern die Deutsche Meisterschaft im Ju-Jutsu Duo und Fighting der Senioren, der Jugend U21 und U 18 statt. Eine gut besuchte  Halle mit toller Stimmung erwartete die Athleten. Der TSV 1860 Bad Staffelstein  hatte als  ansässiger Verein die Organisation übernommen und  ausgezeichnete Arbeit geleistet.
Am ersten Kampftag nahmen  im Duo 19 Teams in den Altersklassen der Senioren und der Jugend U21 an der Deutschen Meisterschaft teil.  Mit dabei waren aus dem Budokan Großbeeren e.V. das Duo Team Eric Kaiser und Christopher Genz, die erst 3 Wochen zuvor in den Landeskader des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes berufen wurden, begleitet von ihrem Trainer Rayk Stoldt. Für Eric und Christopher war es die erste Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Beide waren daher sehr aufgeregt, doch zeigten sie überzeugende Leistungen in der Altersklasse U21. Das Duo-Team beeindruckte die Wettkampfrichter mit sauberen und schnellen Ju-Jutsu-Techniken. Sie erreichten im Finale die höchste Punktzahl und damit Gold, so dass sie mit dem Titel "Deutscher Meister"  und einer Einladung zur Sichtung in den Bundeskader nach Großbeeren zurück kamen.
Der Vorstand, die Mitglieder und  auch die Eltern gratulieren den neuen Deutschen Meistern im Ju-Jutsu Duo Eric Kaiser und Christopher Genz recht herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen ihnen alles Gute für ihre weiteren sportlichen Vorhaben.


Herzliche Glückwünsche gehen auch an die weiteren Brandenburger Ju Jutsuka, die in ihren Alters- und Gewichtsklassen ebenfalls Deutscher Meister wurden, das sind Charlotte Wittich, Martin Scheibe, Chris Schönow, Dominik Köhnkow, Martin Opretzka. Alles Gute auch dem Vizemeister Dominik Brachtendorf den Drittplazierten Mado Lenius, Felix Gläser und Jakob Bachmann sowie allen weiteren Platzierten des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes.

 
Jugendseminar 2010 des BJJV

Auch in diesem Jahr fand das Jugendseminar des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes statt. Diesmal in der Landessportschule Lindow. Dort verbrachten 13 Jugendliche vom Budokan Großbeeren und noch weitere 50 Jugendliche aus 5 Vereinen des Landes Brandenburg Ihr Wochenende mit Sport, Spiel, Spaß und natürlich auch Ju-Jutsu!

Es waren drei aufregende Tage, wir suchten Mörder, gingen schwimmen, schauten Kino und noch vieles mehr. Aber auch das Ju-Jutsu kam nicht zu kurz. Tim, Netti, Robert und Rayk gestalteten interessante und lehrreiche Trainingseinheiten. Von Low-Kick bis Atemi war alles dabei und wir hatten jede Menge Spaß! Rundum ein gelungenes Wochenende!!

Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!!

 

 
Veröffentlichung MAZ Pfingsten 2010 (22.05.2010)

Nachfolgender Artikel erschien in der MAZ Pfingsten 2010 (22.05.2010)

 

 
Vereinsprüfung I Halbjahr

Vereinsübergreifende Kyu-Prüfung mit Randori-Potsdam am 08.05.2010

Am Samstag, 08.05.2010, fand eine vereinsübergreifende Kyu-Prüfung mit den Ju-Jutsu-Sportlern von Randori-Potsdam in Potsdam statt. Veranstaltet und organisiert wurde die Prüfung von Matthias Müller, 1. DAN JJ, dem unser ausdrücklicher Dank für die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung gilt. Matthias war auch einer der beiden Prüfer. Die zweite Prüfungsgruppe wurde vom Sportwart des Budokan Großbeeren e.V., Lothar Spielmann, 3. DAN JJ, geprüft.

Insgesamt stellten sich 18 Prüflinge unseres Vereins in vier Gruppen der Prüfung. Bestanden haben 15 Prüflinge, bei drei hat es leider in einigen Bereichen nicht gereicht.

Unser jüngster Prüfling mit 6 Jahren (Mattes S.) hat die Prüfung zur gelben Spitze (6.1 Kyu) erfolgreich bestanden, und auch unsere älteste Prüfungsteilnehmerin im fortgeschrittenen Alter von 51 Jahren (Verena Sch.) hat nach toller Prüfungsvorbereitung und famoser Leistung am Prüfungstag ihre erste Gürtelprüfung bestanden und damit den Gelbgurt (5. Kyu) erreicht. Die beste Prüfung zeigte Pascal Ch., der den 5.2 Kyu erreicht hat und damit berechtigt ist, den gelb-orangen Gürtel zum Gi (Judoanzug) zu tragen.
Die drei, die am Prüfungstag nicht so erfolgreich abgeschnitten haben, sind unmittelbar nach der Prüfung wieder in das Training eingestiegen und bereiten sich mit vollem Engagement und mit Unterstützung ihrer Trainer auf eine Nachprüfung vor. Dazu wünschen wir ihnen viel Erfolg!

Der gesamte Vorstand gratuliert den Prüflingen zur bestandenen Prüfung und wünscht allen weiterhin viel Spaß und viel Erfolg beim JuJutsu!

Lothar Spielmann, 3. DAN JJ, Sportwart Budokan Großbeeren e.V.

 
Ostdeutsche Meisterschaften in Leinefelde

Gruppenmeisterschaft Ost des Deutschen Ju Jutsu Verbandes 2010

Vertreter des Budokan Großbeeren waren dabei.

Die Ostdeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu fanden am 08.05.2010 in Leinefelde/Thüringen statt. Aus allen fünf Bundesländern (Thüringen, Sachsen, Berlin, Sachsen Anhalt und Brandenburg) der Gruppe Ost waren Sportler angereist, um die Besten im Fighting und Duo der verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen zu ermitteln. Die Gastgeber aus Thüringen sorgten für einen reibungslosen Ablauf und leisteten gute Organisation.

Für das Land Brandenburg starteten Teilnehmer aus den Vereinen Bernau, Basdorf, Schipkau und Großbeeren.

Der Budokan Großbeeren stellte vier Teilnehmer, die im Fighting und Duo antraten.

Im Fighting kämpften in der Altersklasse U 15 unsere beiden Kämpfer Markus Zimmer und Keno Heinrich. Markus Zimmer startete in der Gewichtsklasse bis 34 Kg, Keno Heinrich in der Gewichtsklasse bis 45 Kg. Für beide war es die erste Teilnahme an der Ostdeutschen Meisterschaft.

Markus Zimmer begann seine Kämpfe etwas zögerlich und konnte seine Aufregung nicht so recht abschütteln. Er hatte starke Gegner, die seine ganze Kraft und Aufmerksamkeit forderten. Zum Schluss konnte er sich aber über seinen 3. Platz freuen.

Keno Heinrich startet seine Kämpfe zunächst ebenfalls etwas zurückhaltend und konnte mit seinen angesetzten Würgern leider nicht so gut punkten. In den folgenden Kämpfen wurde seine Taktik umgestellt und steigerte seine Leistungen, so dass er seine letzten beiden Kämpfe gewann und am Ende ebenfalls den 3. Platz in seiner Gewichtsklasse belegte. Herzlichen Glückwunsch für Markus und Keno zu dem gelungenen Auftritt bei der Ostdeutschen Meisterschaft.

Betreut wurden die zwei Fighter von Ronny Tillmann und Susann Wende. Sie hatten keine Mühen gescheut und sind extra deswegen mit nach Thüringen gefahren

– Vielen Dank –

Eric Kaiser und Christopher Genz kämpften in der Wettkampfdisziplin Duo um die Meisterschaft. Die beiden zeigten eine konstante starke Leistung und konnten die ersten beiden Kämpfe souverän gewinnen. Im Finalkampf standen sie den späteren Erstplatzierten aus Sachsen-Anhalt gegenüber. Sie zeigten auch in diesem Kampf sehr gute Leistungen, waren aber am Ende knapp unterlegen. Somit endete die Meisterschaft für Eric Kaiser und Christopher Genz mit dem Titel des Ostdeutschen Vizemeisters im Duo. Herzlichen Glückwunsch, macht weiter so.


Rayk Stoldt, der zunächst beim Fighten als einer der Kampfrichter aktiv war, ließ es sich dann aber nicht nehmen, sein Duo Team Eric und Christopher zu betreuen, auch ihm vielen Dank.

Die mitgereisten Fans fieberten mit „Ihren Jungs“ und freuen sich über die guten Ergebnisse.


 
Ehrung für Kampfrichtereinsatz

Bei den Ostdeutschen Gruppeneinzelmeisterschaften am 08.05.2010 in Leinefelde Thüringen wurde unter anderem auch die Kampfrichter für Ihren Einsatz geehrt. Auch unser Vorsitzender Rayk Stoldt war bei diesem Ereignis als Kampfrichter eingesetzt und erhielt diese Urkunde:

 

 
Eric im Ju-Jutsu Journal

 

 

 

 
Großer Erfolg auf dem 14. Bernauer Turnier!

Die Wettkämpfer des Budokan Großbeeren waren Auf dem 14. Bernauer Turnier im Fighting vertreten und unterlegten das mit eindrucksvollen Leistungen!!

 

DANKSAGUNG:

 

Ein wichtiger Bestandteil dieses Erfolges ist die Vorbereitung der Wettkämpfer. An dieser Stelle möchte ich unserem Jugendwart Eric Kaiser meinen Dank aussprechen. Ohne seine Hingebung, Einsatz und Engagement sind solche Leistungen nicht zu erreichen. Nicht nur sportlich, auch mental ist hier zeitintensives Training nötig, zu planen und durchzuführen. Dieser Aufgabe hat er sich verschrieben und erfüllt sie auch zur vollsten Zufriedenheit des Vereins!

Großes Lob und weiter so Eric!!

 

Rayk Stoldt

Vorsitzender Budokan Großbeeren

 

 

 

 

 
Torsten in Japan

Trainingsreise nach Okinawa

 

Am 12.4.2010 war es soweit.Ich brach mit zwei langjährigen Freunden (Frank Kante Seibukan, Eberhard Jordan PSV Berlin) zu einer 2 wöchigen Reise nach Okinawa auf.

Vermittelt durch unseren Sensei Jhonny Bernashewice aus Belgien hatten wir viele Vorinformationen.

Wir sind gut angekommen, nachdem wir 24 h auf den Beinen waren.Am nächsten Tag ging es gleich ins Budokan ( Dojo Halle in Naha) um dort Kontakt zu den Senseis aufzunehmen.Und wir hatten Glück und trafen gleich Sensei Yogi und Sensei Gakiya. Beides hochrangig dotierte Meister im Karate und Kobudo.

 



Nach einem Training bekamen wir das Angebot die ganzen 2 Wochen bei Ihnen zu trainieren.Das hat uns sehr gefreut.Meist bekamen wir den Umgang mit Bo (Langstock), SAI Gabel und Tonfa ( okinawesisch Tunfa) erklärt.Dazwischen immer kleine Karateeinheiten und Wissenswertes über Okinawesischen Budosport.

 



Die Verständigung erfolgte meist in reinem japanisch mit einigen Brocken Okinawaenglisch.Das funktionierte Tag für Tag besser. Am 3. Tag gesellte sich noch Neil Stolsmark (Präsident Kobudo USA) mit einem Schüler dazu , sowie der kanadier Steve und noch ein Amerikaner Namens Nate.Da Neil schon knapp 20 Jahre nach Amerika reist, war die Verständigung etwas besser,da er uns vieles auf englisch erzählen konnte.

Die Zeit verging wie im Flug.Das Training zu Deutschland unterscheidet sich schon ganz schön.Didaktisches Aufteilen von Trainingseinheiten in kleine Teile gibt es kaum.Eine Kata wird z.B. komplett gezeigt und dann heisst es immer üben üben üben.

Zum letzten Training wurde uns noch eine große Ehre zuteil. Wir erhielten tolle Zertifikate ,über unsere Trainingszeit in Okinawa.Und Sensei Gakiya lud uns anschließend noch zum Essen ein.Das war eine große Ehre für uns.

 



Am vorletzten Tag hatten wir noch das Glück das Karate- Kobudomuseum von Dr. Tetsushiri Hokama zu besuchen.Dies ist in seinem Wohnhaus,über seinem Dojo untergebracht.Er nahm sich viel Zeit uns alles zu zeigen und zu erklären.Er sammelt hier alles ,was er über Budodport, speziell von Okinawa bekommen kann.Alte Waffen und Bilder sind hier ausgestellt.Interessant war vieles über die Hintergünde der Waffen zu erfahren.

Wir haben ein sehr nettes Okinawesisches Volk kennengelernt und sind sehr beeindruckt von dem Land und seinen Leuten.

Einen BLOG mit den Tagesereignissen gibt es auf: http://torstenmaag.blogspot.com/



 
14. Bernauer Turnier Fighting

Erfolgreiche Ju Jutsuka des Budokan Großbeeren

 

Am 17.04.2010 fand das 14. Bernauer Turnier im Ju Jutsu Fighting statt. Ca. 180 Teilnehmer aus 6 Bundesländern nahmen mit 15 Mannschaften an diesem Turnier teil. Auch aus Großbeeren waren 4 Kämpfer angereist.


Für zwei der Großbeerener Kämpfer war dies die erste Teilnahme an einem Turnier. Dazu zählte Pascal Lepinat. Er kämpfte in der Klasse der unter 12-Jährigen in der Gewichtsgruppe bis 60 Kg und hatte drei Kämpfe gegen erfahrene Kämpfer zu bestreiten. Pascal schlug sich tapfer und konnte aus diesem Turnier vor allem viel Erfahrung mitnehmen. Am Ende belegte er den vierten Platz.


Der zweite „Einsteiger“ ins Turnier war Hendrik Enzensberger, der in der Klasse der unter 15-Jährigen in der Gewichtsgruppe bis 50 kg kämpfte. Hendrik hatte zwei sehr starke und erfahrene Gegner in der Vorrunde, so dass er, trotz gutem Einsatz, in der Vorrunde ausschied. Auch er konnte in diesem Turnier einige Erfahrungen sammeln. Am Ende belegte Hendrik Platz 5.


Markus Zimmer, ein bereits erfahrener Kämpfer kämpfte in der Klasse der unter 15-Jährigen bis 35 kg und zeigte von Beginn an starke Leistungen. Er gewann in der Vorrunde seine beiden Kämpfe mit tollen Techniken und guter Konzentration. Damit gelang ihm der Schritt in die nächste Runde. Auch hier kämpfte er eindrucksvoll, doch verlor er knapp gegen den späteren Turniersieger. Mit seiner guten Tagesleistung erreichte er einen beachtlichen dritten Platz.


Ein weiterer erfahrener Kämpfer vom Budokan Großbeeren ist Keno Heinrich. Er kämpfte in der Klasse der unter 15-Jährigen bis 45 Kg. In seiner Gruppe musste jeder gegen jeden antreten. Die Gruppe war sehr stark mit guten Kämpfern besetzt. Trotzdem konnte Keno mit starken Leistungen seine ersten Kämpfe gewinnen. Besonders spannend wurde es, als im dritten Kampf der Stand nach regulärem Kampfende gegen einen starken Kämpfer aus dem Landeskader 4:4 Punkte aufwies. Nach kurzer Pause ging es in die Verlängerung. Hier behielt Keno gute Nerven und konnte den wichtigen 5. Punkt und damit den Sieg erringen. Leider kam es im letzten Kampf, als er bereits in Führung lag; zu einem Missgeschick, das zum sofortigen Kampfabbruch und Wertung gegen Keno führte. Somit beendete er das Turnier mit dem zweiten Platz, aber mit dem guten Gefühl, gegen den Erstplatzierten gewonnen zu haben.


Marcus Zimmer und Keno Heinrich wurden zur Sichtung für den Landeskader eingeladen und werden gemeinsam mit dem Duo-Paar Eric und Christopher nach Leinefelde/Thüringen zur ostdeutschen Einzelmeisterschaft fahren.

Diese tollen Leistungen im Bernauer Turnier waren jedoch nur möglich, weil sich Eric Kaiser und Christopher Genz als Coaches für die Jungs voll einsetzten und selbst mit riesigem ehrenamtlichen Engagement agierten. Die Kämpfer und Ihre Eltern bedanken sich recht herzlich bei den Beiden und wünschen sich weiterhin so gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

 

 

Herzliche Grüße

Heike

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
© 2008 WWW.BUDOKAN-GROSSBEEREN.DE | Template by vonfio.de
Copyright © 2017 WWW.BUDOKAN-GROSSBEEREN.DE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.